Der innere sichere Ort

Machen Sie es sich bequem. Sie können Ihre Augen schließen oder auf einem Punkt hier im Raum ruhen lassen. Wenn Sie möchten, können Sie ein Körperteil angespannt lassen, z.B. eine Faust ballen, um möglichst viel Kontrolle zu haben, denn das ist wichtig Prüfen Sie, ob diese Übung und welche Worte für Sie im Moment richtig und stimmig sind oder nicht. Wenn nicht, dann machen Sie meine Worte unwirksam oder lassen sie vorbeiziehen wie Wolken am Himmel. 

Ich bitte Sie jetzt, dass Sie in Ihrem Inneren schauen nach einem sicheren Ort, an dem Sie sich ganz wohl fühlen und den nur Sie alleine betreten können. Dieser Ort kann auf der Erde sein, er muss es aber nicht. Dieser Ort kann ein Ort in der Natur sein — eine Insel, eine sandige Bucht, eine Frühlingsblumenwiese oder ein Aussichtspunkt auf einem Berg — oder ein mehr geschlossener Raum wie eine Höhle, ein Baumhaus oder eine Burg. Oder gar ein anderer Planet. Vielleicht sehen Sie Bilder, vielleicht spüren Sie etwas, vielleicht denken Sie zunächst auch nur an einen solchen Ort. Oder Sie hören mir einfach nur zu wie bei einer schönen Geschichte. Lassen Sie auftauchen, was immer auftaucht, und nehmen Sie es an.

Tauchen Ihnen unangenehme Bilder auf, lade ich Sie ein, einfach weiterzugehen, bis Sie Ihren eigenen sicheren Ort ganz für Sie gefunden haben. Sie können dabei auch Hilfsmittel jeder Art nutzen, z. B.: Flugzeuge, Zauberstäbe und vieles mehr.

Und wenn Sie an Ihrem sicheren Ort angekommen sind, geben Sie diesem Ort eine Begrenzung Ihrer Wahl, die so beschaffen ist, dass nur Sie bestimmen können, welche Lebewesen an diesem Ort, Ihrem Ort, sein sollen und dürfen (Meer, Hecke, Tarnkappe). Sie können natürlich Lebewesen, die Sie gerne an diesem Ort haben wollen, einladen. Wenn möglich, rate ich Ihnen, keine Menschen einzuladen, aber vielleicht liebevolle Begleiter oder Helfer, Wesen, die ihnen Unterstützung und Liebe geben.

Bitte prüfen Sie, ob Sie sich dort mit allen Ihren Sinnen wirklich ganz und gar wohl und sicher fühlen. Prüfen Sie zuerst, ob das, was Ihre Augen wahrnehmen, angenehm ist für die Augen,.. Was können Sie dort sehen? Wenn es noch etwas geben sollte, was Ihnen nicht gefällt, dann verändern Sie es so, wie Sie es haben wollen. Denn an Ihrem sicheren Ort können Sie zaubern! Nun überprüfen Sie bitte, was sie dort hören können und ob das für Ihre Ohren angenehm ist… Wenn nicht, verändern Sie es bitte so, dass alles, was Ihre Ohren wahrnehmen, angenehm ist… Sind die Temperatur und das Licht angenehm?

Schauen Sie nach, ob Sie es sich dort wirklich bequem machen können Es ist. wichtig, dass sie sich vollkommen wohl, sicher und geborgen fühlen. Richten Sie Ihren sicheren Ort also bitte so ein, dass dies möglich ist. Kann Ihr Körper sich so bewegen, dass Sie sich damit ganz wohl fühlen und können Sie jede Haltung einnehmen, in der Sie sich wohl fühlen?…

Wenn noch etwas fehlt, verändern Sie alles so, bis es ganz stimmig für sie ist…

Sind die Gerüche, die Sie wahrnehmen, angenehm?…

Auch sie können Sie verändern, so dass Sie sich ganz wohl damit fühlen…

Spüren Sie jetzt bitte ganz genau, wie es sich für Sie anfühlt, an diesem sicheren Ort zu sein.,… was Sie sehen, was Sie hören, was Sie riechen, was Sie auf der Haut spüren, …wie es Ihren Muskeln geht, wie die Atmung ist, wie es Ihrem Bauch geht… Nehmen Sie das bitte so genau wie möglich wahr, damit Sie wissen, wie es sich anfühlt, an diesem Ort zu sein …

Verabreden Sie jetzt mit sich selbst ein Zeichen, mit dessen Hilfe Sie jederzeit an den sicheren Ort gehen können. Sie können z. B. eine Faust machen oder sich die Hände geben.

Immer wenn Sie diese Geste machen werden, können Sie an den sicheren Ort gehen, wenn Sie es möchten. Führen Sie diese Gestik jetzt bitte auch aus, damit sich Ihr Körper erinnert. Die Gestik kann so sein, dass ich sie bemerken kann, aber auch so, dass nur sie allein sie kennen.

Gibt es etwas, das Sie zuerst wahrnehmen werden, wenn Sie an Ihren sicheren Ort zurückkehren werden? Und möchten Sie etwas mitnehmen – ein Andenken — das Sie immer an dieses angenehme Gefühl erinnern kann? Das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit wird in Ihnen nachklingen und Sie werden wissen: Das ist ein Gefühl, dass ich mir selbst geben kann, jederzeit, wenn mir danach ist!

Um die Übung zu beenden, können Sie wieder Ihre Körpergrenzen wahrnehmen und den Kontakt des Körpers mit dem Boden achtsam registrieren. Danach kommen Sie dann mit der Aufmerksamkeit zurück in den Raum.

Download als PDF Datei: Der innere sichere Ort

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (Noch nicht bewertet)
Loading...

Aufrufe: 9