Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forum, Innenpersonen, System, Gedanken, verwirrt
#1
Ich philosophiere mal in die WElt hinein. Meine Gedanken, meine Verwirrtheit.

Ich verstehe die offensichtliche Not der Unterscheidung zwischen Innenpersonen und Außenpersonen nicht.
Ist das weil wir irgendwie alle mehr oder weniger Innenpersonen sind?
Wie unterscheiden wir denn? Oder ist es zu zwanghaft das unterscheiden zu wollen?
Wir haben vor Jahren aufgehört und zu zerpflücken. Wer da ist ist da. Oft genug auch in einer Art mehrere gleichzeitig so dass man gar nicht mehr weiß wer wer ist und wer gerade wohl noch ich ist.
Kennt das niemand? 
Wie sollen wir uns da zerpflücken? Und auch warum?
Irgendwie, auch wenn es viele Innen nicht einsehen können oder wollen so sind wir doch alle ein System und da fällt auch alles unter Systemverantwortung. Mache ich hier Leute doof an, fliegen WIR raus, nicht bloß -ich-.
Gehe ich raus, etwas klauen, werden WIR erwischt und nicht nur - ich-.
Springe ich aus dem Fenster sind WIR tot und nicht bloß - ich-
Geht es in einer Threapie nicht um. Genau das Ziel? Zusammenarbeit? Zusammengehörigkeit? Erkennen, dass wir alle in diesem Körper leben?

Was, wenn ich mich nicht traue, hier in aller Öffentlichkeit MEINEN Namen preis zu geben?
Ist schon ganz schön intim. Und gefährlich.

Warum muss so heftig unterschieden werden ob ein Innie oder einer Hauptperson schreibt? Ist denn die Meinung einer Innenperson weniger wert? Oder weniger richtig?

Rigide Regeln, rigide Kategorien und Schubladen.
Meistens passe ich da nicht rein.
Und fühle mich nicht zugehörig. Nie. Irgendwo. Nirgendwo.

Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht anpassen kann und Regeln anderer Menschen nicht akzeptieren kann. Nö. Kein Problem.

Aber dennoch bleiben oft Fragen offen.
Und das gewurschtel und die Frage wo gehöre ich hin? Wer bin ich?

Tja und nun wäre es an der Zeit meinen Namen zu schreiben.
Oder denText zu löschen weil ich die Regeln nicht achte?
Puh.

Jana
Zitieren
#2
Hallo Jana

Ich denke, dass du es ein wenig falsch verstanden hast, daher versuche ich es Dir zu erklären, natürlich sind wir alle ein Team und gehören alle zusammen und man kann auch nicht immer wissen wer grade alles mit da ist das ist ganz klar. In der Regel geht es hauptsächlich darum, wenn eben die Hauptperson gar nicht anwesend ist und eine Innenperson komplett übernommen hat, das wäre wichtig zu wissen für andere User wer gerade da ist, denn es ist ja auch etwas verwirrend wenn andere User denken sie hätten mit der Hauptperson geschrieben und diese sich aber gar nicht an das Gespräch erinnern kann oder?
Ihr sollt euch nicht zerpflücken oder ähnliches, es geht allein darum ein wenig Ordnung zu halten in einer Welt die ohnehin schon genug Chaos und Verwirrung mit sich trägt.
Und natürlich sind Innenpersonen nicht weniger wert, Ihr seid genau so vollwertige Menschen wie die Hauptperson und werdet hier auch genau so ernst genommen.
Da es bei euch ja so ist, dass Ihr keine Hauptperson habt ist das bei Euch natürlich wieder etwas anders und da müsst Ihr Euch auch nicht zerpflücken, bei Euch steht ja auch in der Vorstellung, dass Ihr alle Innies seid, ich fände es trotzdem ganz gut wenn Ihr denn, zumindest solange Ihr es wissen könnt, den Namen schreiben könntet wer gerade schreibt, wenn mehrere gleichzeitig anwesend sind braucht Ihr nicht alle auf zählen, ich weiß ja selbst, dass man das oft gar nicht so genau weiß.


Lg Traumengel
Zitieren
#3
Hallo Jana,

es ist gut, das Du Deine Sicht auf die Regel hier schreibst, mir ist klar, dass mit dieser Regelung nicht jeder ganz zufrieden ist. Ich habe mir über das, was Du geschrieben hast Mal Gedanken gemacht und möchte versuchen auch für Dich eine Regelung zu finden, mit der Du klarkommen kannst. Ich werde Dir das Mal auch ein wenig aus meiner Sicht erklären, wie ich über die Notwendigkeit dieser Regel denke.


Zitat:Lunatics / Jana: Ich verstehe die offensichtliche Not der Unterscheidung zwischen Innenpersonen und Außenpersonen nicht.


Wenn eine Hauptperson schreibt, ist keine Namensnennung notwendig, man sieht ja am Account, wer da geschrieben hat, und kann davon ausgehen, dass eine Hauptperson den Beitrag geschrieben hat. Bei mir hatte vor einiger Zeit Sabrina im Forum Beiträge geschrieben, ich als Hauptperson, habe ihre Beiträge noch nicht gelesen, für mich ist es noch nicht so einfach und selbstverständlich das Innenpersonen von mir einen Beitrag schreiben, nicht jedes System ist so stabil wie Dein System und nicht jedes System ist ohne Hauptperson, darum ist das bei Dir auch etwas anders mit der Anwendung der Regel, als bei Systemen, die eine Hauptperson haben.

Also, ich weiß nicht, was Sabrina im Forum geschrieben hat, wenn Sabrina nicht geschrieben hätte, dass Sie eine Innenperson ist, dass Sie Sabrina ist, dann würde jeder denken, dass ich die Hauptperson selbst den Beitrag geschrieben hätte. Wenn man mir dann dazu Fragen stellen würde, wüsste ich nicht einmal, worum es geht, ich könnte nichts dazu antworten. Jemand dem nicht klar ist, dass ich es nicht selbst war, der die Beiträge geschrieben hat, der würde nicht verstehen können, warum ich auf einmal nicht weiß, was da geschrieben wurde. Es ist ja auch so, dass hier im Forum auch User sind, die selbst kein DIS haben, solche Menschen würden wohl sehr verwirrt sein, wenn Sie nicht wissen, dass es jemand meiner Innenpersonen geschrieben hat und ich dann sage, dass ich nicht weiß, worum es geht.

Wenn ich mit einer sehr guten Freundin schreibe oder rede, die auch Viele ist, kommt es auch oft vor, dass ich mit jemand anderen von Ihr schreibe oder rede, jede Innenperson hat nun mal ein anderes Verhalten, eigene Meinungen über die Dinge, über die man schreibt oder auch redet. Nicht jede der Innenperson ist mit der Meinung der Anderen einverstanden, darum sollte man da schon zwischen Ihnen unterscheiden können, weil man ja eine andere Innenperson nicht für die Meinung der Ersten mitverantwortlich machen sollte. 

Wenn mir zum Beispiel, eine Innenperson erzählt, dass sie sehr gerne Erdbeereis ist und am anderen Tag rede ich mit einer anderen Innenperson oder auch mit der Hauptperson und diese sagt mir dann, dass sie Erdbeereis auf dem Tod nicht ausstehen kann, dann bin ich recht verwirrt, wenn ich nicht weiß, dass es sich nicht um die Person handelt, mit der ich am Tag zuvor über Erdbeereis geredet habe und diese sagte, dass sie es sehr gerne mag.

Aus diesem Grund ist es bei Unterhaltungen für mein Verständnis sehr wichtig zu wissen mit wem ich, schreibe oder rede und genau so verhält sich das auch hier im Forum. Ich kann die Meinung einer bestimmten Innenperson oder Hauptperson nicht auf die der Anderen Persönlichkeiten übertragen, jeder hat seine eigene Meinung, seine eigenen Vorlieben usw. Darum ist es wichtig, das Innenpersonen sagen, dass sie eine Innenperson ist und auch sagt, wie sie heißt.

Wenn Ihr alle Innenpersonen seid, ist es bei Euch eben so, dass immer eine Innenperson schreibt, da ist es doch auch gar nicht so schwer zu sagen, wer gerade den Beitrag schreibt, Du hast zum Schluss geschrieben, dass Du Jana bist, dadurch weiß ich jetzt, wer gerade seine Meinung zu dieser Regel geschrieben hat, es kann ja gut sein, dass jemand anderes aus Eurem System, ganz anders darüber denkt und wenn jetzt jemand auf meinen Beitrag antwortet, wäre es mir schon sehr wichtig zu wissen, ob die Antwort, auf dass was ich gerade geschrieben habe, die Meinung von Jana ist, oder von jemand anderen von Euch.
Im Umgang mit Menschen, die Viele sind, behandele ich jede Innenperson als eine eigenständige Person, ich erkenne die Unterschiede der einzelnen Personen und gehe auch auf jede Person individuell ein, ich kann sie nicht einfach alle als GLEICH ansehen, jede Persönlichkeit ist anders, hat andere Gedanken, Meinungen und Wertvorstellungen. Es wäre nicht ok, sie alle in einem Topf zu stecken. Darum ist es wichtig unterscheiden zu können, mit wem man es gerade zu tun hat.

Es kann gut sein, dass auch mehrere vorn sind und gemeinsam etwas schreiben und dass man nicht immer weiß, wer alles mit vorn ist und das ist auch ok. Aber ich denke, dass die Person, die gerade ein Thema startet oder eine Antwort schreibt, auch weiß, wer sie ist und zumindest dieser Name sollte genannt werden, damit man den Beitrag jemanden zuweisen kann, damit man weiß, mit wem man es zu tun hat. Wir sind nun mal Viele und müssen alle einen einzigen Account benutzen, da kommt man nun mal nicht drum herum zu sagen, wer man ist, außer wenn man die Hauptperson / Host, selbst ist.

Zitat:Lunatics / Jana: Wir haben vor Jahren aufgehört und zu zerpflücken. Wer da ist ist da. Oft genug auch in einer Art mehrere gleichzeitig so dass man gar nicht mehr weiß wer wer ist und wer gerade wohl noch ich ist.

Mir ist klar, dass es deswegen bei Euch vielleicht gar nicht so einfach ist, die vom Team aufgestellte Regel zu beachten. Ich will da auch nichts von Euch verlangen, was Ihr unmöglich einhalten könnt, aber ich denke, dass es nicht immer ein Problem sein wird, zu sagen, wer gerade vorn ist und geschrieben hat, Du konntest ja auch sagen, dass Du Jana bist. Also ich denke, wenn es Euch möglich ist, zu sagen, wer den Beitrag geschrieben hat, dann solltet Ihr dass auch dazuschreiben. Sollte es dazu kommen, dass Ihr es nicht könnt, dann schreibt Ihr ohne Angabe von einem Namen, nur dann ist es eben nicht möglich zu erkennen, wem seine Meinung der Beitrag widerspiegelt.

Zitat:Lunatics / Jana: Rigide Regeln, rigide Kategorien und Schubladen. Meistens passe ich da nicht rein.
Und fühle mich nicht zugehörig. Nie. Irgendwo. Nirgendwo.

Ich möchte hier niemanden mit Regeln zu schütten, dass es gewisse Forenregeln (ANB) gibt, das ist nun mal nötig, das ist im jedem Forum so und die Regeln werden auch nicht so heiß gegessen, wie sie gekocht werden, wenn Du verstehst, was ich meine.   Grinning
Mir ist es wichtig, dass Du Dich zugehörig fühlen kannst, ich würde gerne von Dir/Euch wissen, was ich dafür tun kann, dass Ihr Euch nicht als nicht zugehörig fühlen müsst.

Zitat:Lunatics / Jana: Was, wenn ich mich nicht traue, hier in aller Öffentlichkeit MEINEN Namen preis zu geben?
Ist schon ganz schön intim. Und gefährlich.

Niemand der Eure Namen hier lesen kann, kann den einer realen Person zuordnen, auch dann nicht, wenn Ihr Innenpersonen real seid, also für mich sind Innenpersonen reale Personen, damit das Mal klargestellt ist. Aber was ich meine ist, dass niemand durch den Namen darauf kommen könnte, wer Ihr außerhalb vom Forum im realen Leben wirklich seid. Es ist nicht nötig, da Angst zu haben. Sollte es für Euch aber trotzdem so sehr mit Angst verbunden sein, dann benutzt nicht Eure eigenen Namen, wichtig ist nur, dass es die Möglichkeit gibt, Euch zu unterscheiden, jemand bestimmten ansprechen zu können, die Gründe dafür habe ich ja ausreichend erklärt und ich denke, dass es auch nicht sinnlos ist, das so zu regeln.

Zitat:Lunatics / Jana: Warum muss so heftig unterschieden werden ob ein Innie oder einer Hauptperson schreibt? Ist denn die Meinung einer Innenperson weniger wert? Oder weniger richtig?

Warum unterschieden werden muss, habe ich schon erklärt. Die Meinung einer Innenperson ist hier genau so viel wert wie die einer Hauptperson oder einer Person, die nicht Viele ist, hier sind alle gleichgestellt, da mache ich keine Unterschiede, dass mache ich auch im realen Leben bei einer guten Freundin nicht, mir sind ihre Innenpersonen sehr wichtig und ich schätze die Meinungen aller Innenpersonen genau so, wie die der Hauptperson sehr. Denke nicht, dass hier irgendjemand weniger wert ist.

Zitat:Lunatics / Jana: Wie sollen wir uns da zerpflücken? Und auch warum?
Irgendwie, auch wenn es viele Innen nicht einsehen können oder wollen so sind wir doch alle ein System und da fällt auch alles unter Systemverantwortung. Mache ich hier Leute doof an, fliegen WIR raus, nicht bloß -ich-.
Gehe ich raus, etwas klauen, werden WIR erwischt und nicht nur - ich-.
Springe ich aus dem Fenster sind WIR tot und nicht bloß - ich-
Geht es in einer Therapie nicht um. Genau das Ziel? Zusammenarbeit? Zusammengehörigkeit? Erkennen, dass wir alle in diesem Körper leben?

Ja, schon klar, was Du da mit meinst, auch wenn wir Viele sind, werden wir wie eine einzige Person im realen Leben behandelt, da macht niemand Unterschiede und es ist auch richtig, dass Entscheidungen und Handlungen immer alle zusammen betreffen, aber das heißt nicht, das auch die Meinungen usw, die Meinung aller sind. Ich mache da aber schon Unterschiede, wenn jemand von Euch zum Beispiel etwas macht, was nicht ok ist, dann werde ich Euch ganz bestimmt nicht alle über einen Kamm scheren. Und ja, Ihr lebt alle in einem Körper, aber das heißt nun mal nicht, das Ihr alle GLEICH seid, jeder von Euch ist eine eigene Person mit eigenen Gefühlen eigenen Meinungen eigenen Wertvorstellengen, auch wenn Ihr alle in einem Körper lebt, heißt das nicht, das Ihr auch alle gleich seid. Es ist aber richtig, das Ihr eine Zusammengehörigkeit haben sollt, aber eine, in der jeder Einzelne auch der sein darf, der er ist.

Es gibt viele Foren, in denen das Hauptthema DIS ist, aber selbst dort, ist es oft so, dass Innenpersonen nicht schreiben dürfen. In meinem Forum soll es auch für Innenpersonen nicht verboten sein zu schreiben, ich möchte mich da nicht wie andere verhalten. Ich denke aber, dass wenn man in einem Forum, mit Innenpersonen zusammenschreibt, eine gewisse Ordnung geben muss, dass man unterscheiden kann, mit wem man es zu tun hat, denn sonst bricht auch das Chaos aus, weil niemand mehr weiß, wer etwas geschrieben hat, weil plötzlich jemand sagt, das habe ich nicht geschrieben, oder das ist nicht meine Meinung gewesen, da fragt man sich dann, wem seine Meinung ist das denn, wir sind Viele und müssen uns einen einzigen Account teilen, darum ist es wichtig, da eine gewisse Ordnung rein zu bekommen, eine Regel zu haben mit der alle klarkommen, eine Regel, die es uns erleichtert, die Meinungen der verschiedenen innen und Hauptpersonen zuordnen zu können.

Gruß Seelenwanderer.
Zitieren
#4
Hallo Jana,

wie du unschwer erkennen kannst, haben alle Teilnehmer sich einen Avatar-Namen ausgesucht, der auch frei gewählt wurde...

Du hast zwar deinen Namen schon preisgegeben, aber wir denken, dass es der Forenleitung nichts ausmachen würde, wenn andere in euch, die nicht so 'stark' sind wie du und ihren Namen nicht nennen können (weil Namen und Worte - Bedeutungen haben) wenn jene sich, Pseudonyme oder Fantasie-Namen heraussuchen. Wichtig wäre aber dann auch, bei dem einen Namen zu bleiben, damit man als Außenstehender, wie Seelenwanderer schon geschrieben hat nicht gleich von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen stolpert.

Da wir uns austauschen wollen und dies leider nicht über weite Strecken mittels telepathischer Methoden machen können, da wir auch durch die Anonymität geschützt sind, muss man sich leider gewissen Regeln unterwerfen. Rigide würden wir sie aber nicht nennen wollen, weil doch viel mehr Freiheiten hier sind, als in vielen anderen Foren. Auch die Schublade ist um einiges größer und die Zwischenwände sind sehr niedrig gehalten, dass alles gut überschaubar ist.


In vielen Foren regiert die Schwarz/weiss -Regel. Ja oder Nein, wobei wir hier sagen können, dass alles eine große Grauzone ist und Seelenwanderer auf sehr vieles eingeht und versucht es jedem recht zu machen.


PS: welche Fragen bleiben denn manchmal/oft offen? willst darüber schreiben?

PS2: wir springen jetzt mal ins kalte dunkle Nass:


Zitat:Rigide Regeln, rigide Kategorien und Schubladen.
Meistens passe ich da nicht rein.
Und fühle mich nicht zugehörig. Nie. Irgendwo. Nirgendwo

das war nicht ausschließlich auf dieses eine Thema bezogen, nicht?
Auch in euch selbst, existieren solche Ansichten, solche Rubriken...?, sowie in der Außenwelt in dem Umfeld in dem ihr euer Sein vertreibt?
Zitieren
#5
(Innenperson/Sabrina)

Hallo

Ich selbst bin eine Innenperson und ich muss dazu sagen, diese Regel ist für mich akzeptabel, bei uns ist es so, dass wir auch oft gleichzeitig vorn sind aber wir haben auch alle eigene Persönlichkeiten, Interessen und Meinungen genau wie Seelenwanderer schon erklärte. Ich finde es sollte immer der seinen Namen da lassen, der eben gerade die Kontrolle über den Körper hat, ich mag als Innenperson gerne wenigstens hier als vollwertigen Mensch wahrgenommen werden, ich mag auch einmal einfach ich sein und mich auch outen dürfen, in der realen Welt darf ich das leider nicht, dort werden wir alle als eine Person angesehen und behandelt obwohl wir das ja gar nicht sind. Ich finde, dass eher in der realen Welt die Meinung von uns Innenpersonen weniger wert ist für die Normalen umso mehr freue ich mich darüber, hier einfach so sein zu dürfen wie ich bin und auch akzeptiert zu werden.

Ich selbst sage immer wer ich bin wenn ich schreibe, zumindest hier im Forum und bei Leuten die mich kennen und Bescheid wissen, dass wir viele sind. Ich bin auch sehr froh darüber einen so guten Freund zu haben, der mich und auch alle unsere anderen so akzeptiert wir wir sind und jeden einzelnen von uns als eigenständige Person wahr nimmt. Natürlich gibt es auch in unserem System Innies, die sehr ängstlich sind und sich nicht trauen ihren Namen zu sagen oder etwas zu schreiben, das kann ich  auch gut verstehen und ich finde niemand sollte gezwungen werden etwas preis zu geben was er nicht mag oder wo er Angst vor hat. 
Bei uns ist es auch schon einmal vorgekommen, in einen Beitrag von Dennis (einer Innenperson von uns)dass dort ein paar Zeilen noch jemand anderes von uns schrieb und sich nicht traute den Namen zu sagen, dies wurde allerdings trotzdem erwähnt. So fand ich das persönlich nun auch in Ordnung, der Name wurde zwar nicht gesagt aber es wurde darauf hingedeutet, dass da eben noch eine andere Person ist.

Ich selbst habe es auch schon erlebt, dass wenn ich mit Leuten schreibe, die auch Viele sind, diese plötzlich wechseln und dann ganz anders sind, oft merke ich das und frage nach einer gewissen Zeit nach wenn sie sich nicht von selbst outen, viel angenehmer und leichter finde ich es aber wenn sie gleich sagen wer sie sind, also ich meine wenn ich zum Beispiel mit einer Freundin sms schreibe, dann möchte ich ja auch nicht, dass diese das Handy beispielsweise dann plötzlich ihrer Mutter gibt und ich ohne es zu wissen mit der Mutter meiner Freundin weiter schreibe, so könnte man das auch vergleichen.

@ Lunatics: Ich finde auch, wenn es bei Euch wirklich welche gibt die ihren Namen nicht sagen mögen, dann legt euch doch einfach wie Maddox es schon sagte ein Pseudonym an das Ihr als Euren Namen verwenden möchtet, es ist doch nicht wichtig ob es euer echter Name ist sondern er dient einfach und allein der Unterscheidung zwischen den einzelnen Innenpersonen.

Liebe Grüsse Sabrina (Traumengel)
Zitieren
#6
Danke für eure Antworten.
Seelenwanderer: (Ich kann grad nicht zitieren, hm)
Also zu deinem Beispiel mit dem Erdbeereis...Echt? Soetwas verwirrt dich?
Ich finde das total normal. Ich muss gar nicht immer wissen wer wo da ist. Und wir leben das weder selbst im Alltag noch diejenigen Multis, die wir kennen. Ehrlich- wir haben noch kein System kennengelernt, das das so praktiziert. Und wenn die Vorlieben oder die Meinungen wechseln, ja dann ist das so. Das weiß man doch. Das gehört für mich absolut zur Normalität-
Ich persönlich kann nur sagen, dass ich gar nicht wissen muss, mit wem ich rede um ihn oder sie als vollwertige Person wahrzunehmen.
UNd wenn ich in Real auf Multis treffe, würde ich nie niemals wagen bei bemerkten Wechseln nachNamen zu fragen. Entweder sagen sie es selbst wenn es ihnen wichtig erscheint oder eben nicht.
Klar, das führt manchmal zu sehr langen Sätzen wenn man sich später drüber unterhält so nach dem Motto „diejenige von euch die....“
Aber mehr ist für mich nie nötig.
Ich war auch schon mehrmals in einer Klinik in der es eine spezielle DIS Gruppe gibt, auch dort wurde das nicht praktiziert, nicht von den Therapeuten Thematisiert.

Wenn es Systeme gibt, wie wir, die. Möglicherweise in einem langen Satz schon dreimal switchen, dann würde es nie zu einem vernünftigen Gespräch kommen, würden wir jedes Mal sagen wer wann wo ist.
Ich muss bei der Vorstellung immer ein bisschen kichern.

Sagen wir, ich treffe mich in der Klinik mit einer MItpatientin jeden Nachmittagauf einen Kaffee. UNd plötzlich sagt die „ich trinke keinen Kaffee“ dann ist mir doch völligklar, dass das nicht deijenige ist, mit der ich sonst Kaffee trinke. Also krigt sie Tee oder Kakao. UNd wenn meine Kaffeetante wieder da ist und angeekelt schaut, wenn sie einen Schluck nimmt, lachen wir eine Runde drüber :-)

Klar, möglicherweise ist das bei uns einfach ein bisschen anders, als bei euch und als ihr das so kennt.
Und ich weiß das zu schätzen, dass ihr versucht das zu verstehen und zu berücksichtigen.

Das hier ist einfach grade nur so eine Gedankenunterhaltung.


Ich merke hierbei halt auch, dass ihr absolut keine Erfahrung zu haben scheint (das ist kein Vorwurf) mit dem Thema ritueller Missbrauch und „gemachten“ Systemen.
Da ist es sehr wohl eine Erkennungsgefahr, wenn man Innennamen preis gibt. Und man kann nie - niemals- ausschließen, dass sich Täter in einem solchen Forum aufhalten.
UNd die können sehr wohl Rückschlüsse ziehen.

Naja wir haben ein wenig den Faden verloren und müssen auch dringend frühstücken.
darum ist hier erstmal schluss.

Mehrere lunis
Zitieren
#7
Hallo Lunatics

Du hast recht wir haben nicht viel Erfahrung mit "gemachten" Innenpersonen und auch nicht mit Kult, bei uns sind die Innenpersonen anders entstanden, durch Trauma und schlimme Erfahrungen klar aber nicht mit Absicht und nicht kontrolliert wie es in einem Kult  üblich ist.
Aber jetzt wo Ihr es so beschreibt, kann ich natürlich verstehen, dass Ihr auch keine Namen von Innenpersonen sagen mögt. Klar Ihr seid dadurch erkennbar wenn ein Täter den Namen kennt und natürlich müsst Ihr das auch nicht wenn es Euch zu gefährlich erscheint.


Zitat:Lunatics: Ich finde das total normal. Ich muss gar nicht immer wissen wer wo da ist. Und wir leben das weder selbst im Alltag noch diejenigen Multis, die wir kennen. Ehrlich- wir haben noch kein System kennengelernt, das das so praktiziert
 
Sind denn die Multis, die du kennst alle "gemacht" wurden, oder kennst Du auch welche so wie wir die durch ein schlimmes Erlebnis von selbst entstanden sind? Haben die anderen Multis die du kennst Hauptpersonen? Ich glaube nämlich, dass es ein paar Unterschiede dazwischen gibt.
Bei uns läuft das alles noch einigermaßen kontrolliert ab, wenn zum Beispiel  ich als Hauptperson eine bestimmte Situation nicht schaffen kann, werde ich einfach nach hinten geschickt und wer anderes übernimmt die volle Kontrolle, ich bekomme dann von allem was passiert nichts mehr mit. Wir switchen auch nicht so oft, das kommt zwar schon mal vor aber eher selten, wenn man mich nach hinten zieht, dann bin ich meistens für mehrere Stunden oder den ganzen Tag weg.
Da Ihr keine Hauptperson habt, ist das bei euch natürlich wieder etwas anders, vielleicht seid Ihr mehr zusammen als es bei uns ist, nicht so klare Grenzen zwischen den einzelnen Personen, dann ist es auch schwieriger zwischen einzelnen Innies zu unterscheiden.
Jedes System ist etwas anders, wir kennen es etwas anders als Du aber wir versuchen trotzdem auf Deine Bedürfnisse ein zu gehn und auch dich zu verstehen.

Lg Traumengel
Zitieren
#8
Also das mit der neuen Regel ist ab jetzt so, das Team und ich möchten das es so geregelt wird, es mag sein das einige davon nichts halten, aber hier im Forum ist es nun mal so das es diese Regel gibt und befolgt werden sollte.

Lunatics, ist von dieser Regel ausgeschlossen.

Gruß Seelenwanderer
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Seelenwanderer für diesen Beitrag:
  • Lunatics (17-02-2018)
Zitieren
#9
Danke dir Seelenwanderer.

Und an Traumengel, ja ich kenne wohl so ziemlichjede Art von System bereits.
Ich hab durch die Klinikaufenthalte mit spezielle Dis Gruppe viele Viele kennengelernt und duch mein eigenes Forum auch. Auch viele persönlich.
da war so ziemlich alles dabei. :-)

Wir haben schon Grenzen zwischen /uns/. Im Alltagssystem mittlerweile etwas weniger, hier wird Wissen geteilt aber manches davon auch nur gezielt, anderes wird ferngehalten.
Aber rundherum gibt es auchgenug die nicht eng miteinander verbunden sind und Blackouts bescheren und alles was so dazugehört.....

Liebe Grüße, lunis Alltagsteam (M.)
Zitieren
#10
Hallo ihr

ich wollte noch mal kurz darauf hinweise, weil das hier bisher noch gar nicht als Möglichkeit genannt wurde, also bei uns ist es ja auch so, dass oft mehrere gleichzeitig da sind und ein längerer Text oft nicht nur von einer ganz bestimmten Innenerson allein kommen kann weil das immer die Innis, die rechts und links neben der Innenperson die grade schreibt, stehen, dann auch noch tangiert/mit raus zieht (das ist für unser System ziemlich typisch, dass man da oft zwei bis drei gleichzeitig hat) aber da wir für die meisten hier eigene Namen haben, haben wir das auch schon ganz oft so gemacht, dass wir dann einfach mehrere Namen drunter schreiben. Also jetzt natürlich nicht ne riesen Aufzählung ist klar, aber die zwei oder drei die da direkt mit anwesend waren als der Text geschrieben wurde, da mitgeschrieben haben, oder das auch so sehen, die nennen wir dann. Wir merken da immer wieder dass sich das für uns echt am besten und richtigsten und enspanntesten anfühlt wenn wir das so machen, weil unser System eben so gestrickt ist.

Und auch das mit den Pseudonymen für Innis was hier schon gesagt wurde, haben wir im Sysmten. Viele präsentieren sich öffentlich lieber unter einen Nicknamen als ihrem richtigen, oder wir wissen ihren richtigen Namen gar nicht erst, oder sie wollten nie einen richtigen haben.

Daher denke ich dass es für alle Systemstrukturen da kreative Lösungsmöglichkeiten gibt. Und ich/wir haben echt gemerkt, dass man da einfach immer wieder mal verschiedenes für sich ausprobieren muss, so lange bis man was findet was sich gut und richtig für einen anfühlt. Gar nicht mal so selten bin ich z.B. mit Ricardo zusammen da, ungefähr 50/50 und als wir da das erste mal probiert haben, dass wir dafür so eine Unterschrift wie S. & R. verwenden konnten da dachten wir echt, wow, genau das trifft es.

Ich kann jedenfalls das Anliegen von Seelenwanderer gut nachvollziehen und alle mit etwas anderem Systemaufbau wo das nicht so 1:1 umzusetzen ist die finden mit Sicherheit auch eine individuelle Lösung für sich. Begriffe wie Alltagsteam (siehe letzte Unterschrift) sind ja auch sehr gebräuchlich. So wie ich das verstanden habe geht es ja wirklich nur darum bestimmte Aussagen auch einer bestimmten Andresse innerhalb des Systems zuordenen zu können. Und das kann ja auch eine Gruppe sein.

Liebe Grüße
Silberherz
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Silberherz für diesen Beitrag:
  • Seelenwanderer (20-02-2018)
Zitieren
#11
Hallo Silberherz

So wie Ihr das macht finde ich das vollkommen in Ordnung und genau so war diese Regel ja eigentlich auch gemeint, es geht ja gar nicht darum, dass man sich total zerpflücken soll aber ich finde auch, dass es wohl für alle Seiten entspannter ist wenn das Gegenüber weiss wer denn da gerade diese Meinung hat.
Ich persönlich mag es zum Beispiel gar nicht wenn ich nicht selbst vorn war und jemand anderes von mir mit einer außenstehenden  Person ein bestimmtes Thema besprochen hat ohne zu sagen wer sie ist. Wenn ich dann später von dieser Person auf das Thema angesprochen werde und mich nicht im geringsten daran erinnern kann, steh ich ganz schön doof da und stoße auch sehr schnell auf Unverständnis von außen, so nach dem Motto "Da haben wir doch gestern noch drüber geredet das kannst Du doch nicht vergessen haben."
Bei uns ist es auch so. dass oft mehrere gleichzeitig mit da sind und und eine riesen Liste zu schreiben ist natürlich nicht möglich aber wie Du schon sagst, die 2 bis 3 die sehr nah sind kann man schon mit angeben, das mache ich auch oft so.

Natürlich weiß nicht jeder in der realen Welt. dass ich Viele bin und dann sagt auch niemand seinen Namen wenn gerade wer anderes übernimmt das ist klar, nicht jeder normale Mensch würde das verstehen. Aber hier müssen wir uns nicht verstecken, hier werden wir so akzeptiert wie wir sind und auch unsere Innenpersonen werden gehört und respektiert, wenn wir hier keine Unterschiede machen würden zwischen Innenpersonen und Hauptperson oder auch zwischen den einzelnen Innenpersonen dann wären wir doch nicht besser als die normalen Menschen oder? Denn da werden wir immer nur als eine Person angesehen und dürfen gar nicht anders sein.

Somit kann ich das Anliegen von Seelenwanderer auch sehr gut verstehen und ja Silberherz Du hast es richtig erkannt, es geht genau darum die Aussagen von den einzelnen Innenpersonen auch dem richtigen zuordnen zu können.  Ich denke eigentlich, dass dies gar nicht so scher zu begreifen ist, denn eigentlich ist es doch total normal und logisch, dass jeder gerne wissen mag mit wem er denn gerade redet oder?

Lg Traumengel
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Traumengel für diesen Beitrag:
  • Seelenwanderer (20-02-2018)
Zitieren
#12
Hallo,
also bei uns, ist es auch so, dass meistens weitere Innenpersonen mit anwesend sind, gerade jetzt ist es auch so, Nina ist mit vorn und ich musste Ihr vorm Antworten erst mal einen Kakao machen, darauf bestand sie sehr, für mich dann noch einen Tee. Slightly Smiling

Das, was Silberherz beschreibt, kenne ich aus unserem System genau so, und wenn ich ehrlich bin, ich weiß auch nicht immer, wer da gerade mit vorn ist, oft sind es auch mehrere, die mit vorn sind. Mir ist bewusst, dass in so einem Fall es nicht möglich ist zu schreiben, wer da noch am Beitrag mit beteiligt war. Für mich ist es aber voll in Ordnung, wenn ich weiß, wer mit vorn ist, dass ich dann auch den Namen der Innenperson dazu schreibe, ich finde, dass es auch eine Art Akzeptanz und Beachtung der Innenpersonen darstellt, die sie verdient haben.

Genau so gut kann es passieren, dass eine Innenperson, gar nicht sagen mag, wie sie heißt, bei mir ist es so, dass es welche gibt, die sich zwar bemerkbar machen, aber ihren Namen nicht sagen, weil sie es nicht wollen oder keinen haben, oft verhalten sie sich auch sehr passiv, in diesem Fall kann ich den Beitrag mit guten Gewissen als meinen eigenen ansehen, ich merke schon sehr gut, wann da jemand meiner Innenpersonen Einfluss auf meinen Beitrag hat und dann werde ich auch den Namen dazu schreiben, auch meine Innenpersonen halten sich an die Regel, wenn ich selbst nicht mit vorn sein sollte.

Ich denke, dass wenn es dazu kommt, dass man nicht weiß, wer da noch mit vorn war, dann kann man das auch irgendwie im Beitrag vermerken, es ist ja nicht so, dass man sich jetzt haarklein an meine Vorgabe halten muss, die Vorschläge von Silberherz, fand ich schon sehr gut. Innenpersonen, die ihren richtigen Namen nicht nennen wollen, dürfen gerne ein Pseudonym benutzen, allerdings sollten sie diesen Namen dann auch für zukünftige Beiträge beibehalten.

Es ist auch nicht notwendig alle Namen aufzuzählen, wenn es mal viele sein sollten, die mit vorn waren, was ich wichtig finde, ist eben, dass man erkennen kann, wem man eine Meinung zuschreiben kann, wenn es möglich ist.

Ich habe auch nichts dagegen, wenn zu bestimmten Abschnitten im Beitrag die Innenperson ihren Namen dahinter setzt und dann eine andere Innenperson etwas schreibt und wieder ihren Namen dahinter setzt, das vereinfacht eben die Zuordnung der verschiedenen Meinungen usw.

Es gibt ja viele Möglichkeiten etwas zu kennzeichnen, ich überlasse es zum größten Teil gerne den User, wie genau sie dass machen wollen, die Vorgabe (Innenperson / Name), finde ich schon recht gut, weil sie sich farblich vom Text abhebt, dadurch ist der Hinweis auch nicht zu übersehen und enthält alle Informationen, die man benötigt. Man könnte jetzt denken, warum noch, Innenperson davor schreiben, reicht da nicht einfach nur der Name. Wir Multis würden allein mit dem Namen schon was anfangen können, um zu verstehen, dass es sich um eine Innenperson handelt, aber ich denke da auch an User, die keine Multis sind, dadurch, dass Innenperson da steht, begreift auch ein nicht betroffener User, dass es sich um eine Innenperson handelt.

Zitat:Silberherz: So wie ich das verstanden habe geht es ja wirklich nur darum bestimmte Aussagen auch einer bestimmten Adresse innerhalb des Systems zuordnen zu können. Und das kann ja auch eine Gruppe sein.

Ja, genau so meinte ich das auch, ich hatte das ja auch haarklein erklärt. Wie ich schon geschrieben hatte, ich bin auch mit anderen Arten der Kennzeichnung einverstanden, man sollten sich aber an das vorgegebene Format halten, also Farbe und Innenperson, beim Namen dann so, wie es dem User am besten möglich ist, Angaben zu machen. Auch von der Angabe von prozentualen Anteilen wie 50/50, habe ich nichts gegen, wer das machen mag, der darf das gerne auch machen.
Ich werde die Regel für die Kennzeichnung noch einmal überarbeiten müssen Rolling Eyes

Ich bin gar nicht so kleinlich wie alle denken, ich bin gar kein böser Admin.  Ghost Ghost Ghost

Gruß Seelenwanderer und (Innenperson / Nina) 60/40
Zitieren
#13
(Innenperson/Ricardo)

Ich bin nach wie vor beeindruckt wie das hier alles angedacht ist in diesem neuen Forum. Das ist echt mal ein ganz neues Konzept. Hochgradig spannend. Also meinen Segen habt ihr.
Aber ich schätze trotzdem mal es werden nicht all zu viele "normale Systeme" (weiß gard nicht wie das anders ausdrücken soll) sein, die sich damit anfreunden können. Schon gar nicht wenn man ein halbes Leben lang durch diverse andere Foren und eben auch durch das reale Leben was anderes gewohnt ist. Denn es nimmt eben auch den gewissen Schutz den "undercover" Schreiben und Existieren bietet.
Aber wie dem auch sei, wollen wir mal sehen und hoffen, dass sich trotzdem langfristig ein paar Leute mit diesem Konzept anfreunden können und vielleicht auch - gerade deswegen - sich hier anmelden.

Was mich angeht und uns, wir sind für Kommunikations- und Organisationsexperimente jeder Art immer offen. Haben selbst schon mit dem ein oder anderen Freund/Bekannten von Silberherz schon ein paar Sachen ausprobiert. Ausprobiert wie man mal wirklich (wenigstens schriftlich) sich so zeigen könnte wie man ist, als System, wo einfach unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Meinungen und Ansichten zusammen auf einem Haufen leben. Und ja, ich denke auch, dass das man das dringend irgendwie gekenntzeichnet kriegen sollte. Wie gesagt wir haben da auch schon einiges durchprobiert mit durchwachsenen Ergebnissen. Die meisten normales haben eh keinen Bock sich wirklich ernsthaft auf sowas einzulassen. (Seltene Ausnahmen bestätigen die Regel.) Jedenfalls finde ich neue Ideen und Konzepte in dem Bereich wirklich spannend und unterstützenswert, und wo könnte man das besser in der Praxis ausprobieren als in so einem Forum.


@Seelenwanderer, du erinnerst mich und uns mit deiner akribischen und gewissenhaften Art echt an den einzigen "Normalo" den wir je kennengelernt haben, der DIS sofort verstanden hat. Und zwar wirklich. Der war auch eher so der wisschenschaftliche Typ hat alles ganz genau genommen und hat stundenlang an Aussagen gefeilt und tagelang darüber nachgedacht wie man etwas so ausdrücken kann, dass es auch wirklich jeder versteht und nachvollziehen kann. Ich finde diesen Charakterzug echt liebenwert. Fühl mich allein schon wegen deiner Art die Dinge anzugehen, hier wie Zuhause.
Und dass du immer wieder so betonst, dass auch wir richtige Menschen sind und Rechte haben, darüber könn ich fast heulen. In meiner Phantasie bin ich schon des öfteren vor den Europhischen Gerichtshof für Menschenrechte gezogen und hab die allgmeinen Menschenrechte  für Innenpersonen eingeklagt. Nicht dass ich das könnte, aber ich würde es gerne, wenn ich es könnte.

Ich bin auch froh, dass du mit deiner alternativen Sichtweise und Rangehensweise an die Dinge nicht allein dastehen musst, sondern wie es aussieht Traumengel als ultimative Stütze hast. Ich finde ihr bildet ein optimales Team dafür dieses Forum und sein neuartiges Konzept nach außen hin zu verteidigen und gemeinsam voran zu bringen. Denn einer ganz allein würde das nie schaffen wenn zu viel Gegenwind aufkommt. Und Gegenwind kommt immer auf wenn man gegen den Strom segelt. Ich wünsch euch daher noch viel Kraft.

LG
Ricardo 90%
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagt Danke an Silberherz für diesen Beitrag:
  • Seelenwanderer (21-02-2018), Traumengel (21-02-2018)
Zitieren
#14
@Ricardo , ich selbst habe ja auch DIS und ich denke, dass ich gerade deswegen ein ganz anderes Verständnis für das habe, was mit Menschen mit Innenpersonen zu tun hat. Es ist leider sehr selten, dass "Normalos", das Leben von Menschen mit DIS verstehen können, dass sie verstehen, was DIS genau ist, mit welchen Problemen Menschen mit DIS täglich kämpfen müssen.

Ich freue mich sehr darüber, dass meine Art, wie ich das alles mache, wie ich mich verhalte und meine Art zu denken gefällt, danke, dass Du das hier mal gesagt hast. Ich gebe mir immer Mühe, dass ich für jeden User hier im Forum den Ort erschaffen kann, der ihm das bieten kann, was er bevorzugt, für die einen ein offenes Forum und für die anderen ein Forum, in den sie auch die Möglichkeit haben undercover zu sein, jeder User soll selbst entscheiden können, wie offen er in unserem Forum schreiben mag. 

Was mich angeht, denke ich oft darüber nach, ob ich alles richtig mache, ob ich mit meinem Konzept den richtigen Weg gehe und ausreichend auf die Bedürfnisse der User eingehe. Ich hinterfrage oft mein eigenes Handeln und Denken, ich bin mir dessen bewusst, dass ich auch nicht immer alles richtig mache, ich versuche aber, so gut es geht, alles richtig zu machen, für mich muss es immer perfekt sein, ansonsten kann ich nicht damit leben. Ich weiß, dass ich nie zu 100 % perfekt sein werde, das ist niemand, aber ich versuche da so nahe ran zu kommen, wie es mir möglich ist, meine Entscheidungen hier im Forum hinterfrage ich ständig. Ja, ich entscheide hier im Forum, in welche Richtung es geht, trotzdem ist es mir wichtig, dass auch die User mit dem was ich entscheide, klarkommen können.
Ich nehme mir gerne die Zeit dafür, etwas ganz genau zu erklären, bis es jeder verstehen kann und ich bin auch immer dazu bereit, Anregungen von User in meinen Entscheidungen einfließen zu lassen.

Ich bin sehr froh, das Traumengel zu meinem Team gehört, ohne Sie, würde mir die Arbeit im Forum längst nicht so leicht fallen und Spaß machen, oft unterstützt sie mich mit Ihren Ideen, die ich sehr schätze, wenn ich mal wieder an alles zweifel, ist sie da und macht mir klar, dass ich das Richtige mache, ohne Sie, wäre das Forum nicht das, was es heute ist. Traumengel, kenne ich schon seit vielen Jahren und ich vertraue Ihr sehr, sie ist meine wirklich beste Freundin und ich vertraue Ihr vieles an, was ich anderen niemals erzählen würde, Sie ist auch sonst immer für mich da, wenn ich falle, ist sie diejenige, die mich auffängt, oft wäre ich ohne sie verloren, vielleicht auch nicht mehr da, hmm.

An dieser Stelle, mal ein ganz großes Dankeschön an Traumengel.

Dass was Du, Ricardo, in Deinen Beitrag geschrieben hast, bedeutet mir echt viel, es bestärkt mich, den Weg mit diesem Forum, so weiter zu gehen, wie ich ihn gehe. Ich freue mich, dass jemand auch mal solche Rückmeldungen an das Team gibt.


Was den Server für mein Forum betrifft, will ich mich gerne weiterentwickeln, darum habe ich mir einen weiteren Server angemietet, bei dem ich vollen Root-Zugriff habe, also auch Zugriff auf das Betriebssystem usw. Auf diesem Server habe ich sehr viel mehr Rechte, aber das verlangt auch nach mehr Wissen und mehr Verantwortung, diesen Schritt habe ich vor einigen Monaten gewagt und bin gerade dabei vieles zu erlernen. Und weil ein Server ohne Internetadresse ja nutzlos ist, habe ich dort auch eine Adresse, die für das Thema DIS, wie die Faust aufs Auge passt, denke ich mal. Es ist die Adresse, https://splitterseelen.com vielleicht habt Ihr ja schon das Logo gesehen, wenn man im Forum auf Teamspeak klickt, bekommt man eine Login-Seite auf denen auch das Logo vom neuen Forum zu sehen ist, diese Seite läuft ja auch schon auf dieser neuen Adresse.
Das Logo ist zum Teil vom Logo dieses Forums verdeckt, das ist so, weil der Teamspeak für beide Foren genutzt werden soll und das auch am Logo erkennbar sein soll.

Dieses Forum wird vielleicht irgendwann auf den neuen Server übertragen aber das entscheide ich erst später, wenn ich im Umgang mit dem Server sicher bin, denn ich möchte meine Arbeit auf keinen Fall durch falsche Handhabung gefährden, für die User von diesem Forum wird sich aber nichts an der Adresse ändern.

Auch auf dieser Adresse habe ich ein Forum installiert, ich denke, dass die Themenbereiche sich ausschließlich mit dissoziativen Störungen beschäftigen werden, also ein Forum, in dem es sich ausschließlich nur, um solche Themen handeln wird, vielleicht auch ausschließlich nur um das Thema DIS. Ich möchte da keine Kopie von diesem Forum betreiben. Noch habe ich für dieses Forum kein Konzept entwickelt, sollte es so wie hier offen sein und gleichzeitig Schutz bieten, oder sollte dieses zweite Forum ausschließlich auf hohen Schutz aufgebaut werden, ein Forum, in dem genau die User sich absolut sicher fühlen können, die dass so sehr bevorzugen. 

Auch, was die Themenbereiche angeht, bin ich mir noch nicht so einig, die Themenbereiche hier im Forum finde ich schon recht gut gewählt und eigentlich wären sie auch für das andere Forum nicht falsch, ich denke noch darüber nach, wie es dort werden soll, sollte jemand nützliche Denkanstöße haben, dann darf man sie mir gerne schreiben.

Gruß Seelenwanderer
Zitieren
#15
Hallo Seelenwanderer,

echt jetzt? Du baust so ein großes und umfassendes Forum wie dieses hier auf und arbeitest dann bereits schon wieder am nächsten? Noch bevor dieses hier überhaupt richtig in Gang gekommen ist, oder gerade deswegen weil hier nicht so viel los ist? Willst du die dann beide gleichzeitig laufen lassen? Ist das nicht ein bisschen viel um den Überblick zu behalten?
Und noch ein spezialisiertes DIS Forum? Es gibt doch schon so viele... Und in den meisten ist sogut wie überhaupt gar nichts los. Die Zeit der Foren scheint im Großen und Ganzen echt vorbei zu sein. Die meisten Menschen sind doch nur noch über Facebook- und Whatsapp-Gruppen unterwegs. Macht es da wirklich Sinn immer noch mehr neue Foren aufzumachen, oder müsste man nicht viel mehr alle zusammenschmelzen und die letzten übrigen paar Forenschreiber in einem einzigen versammeln? Ich mein klar das wird nicht gehen, aber mit noch mehr Foren vereinzelt sich doch alles immer noch mehr. Irgendwann hat man dann 20 DIS-Foren und in jedem schreiben nur noch drei Leute. Ist doch jetzt schon so. Wenn überhaupt, mache sind auch schon längst ganz tot werden aber noch ewig weiter auf diversen Linklisten geführt. Und in den Foren zu anderen Themen PTBS/SVV/Depressionen usw. sieht es auch kaum anders aus. Wirklich Aktivität ist nur noch in zwei oder drei ganz großen und allgemein gehaltenen Psychoforen. Das ist zumindest meine Beobachtung der letzen Jahre. Ich höre auch oft dass sogar riesige Foren von früher heute so gut wie tot sind obwohl da viele hunderte Leute früher geschrieben haben.

Ich finde jedenfalls in einer Zeit wie der unseren heute, wo Foren eh schon kaum noch genutzt werden, ist es irgendwie nicht so zielführend immer noch mehr und immer neue aufzumachen.
Oder? Ich mein wie seht ihr denn das? Habt ihr diese Erfahrungen nicht auch schon gemacht? Dass egal wo man hinschaut kaum noch wirkliche Diskussionen stattfinden, die Leute schreiben entweder nur noch in den Forenspielen oder in ihren Tagebüchern und das auch nur wenn dort überhaupt noch aktive User sind und das werden eben auch immer weniger. Und zwar überall. In allen Foren.

Oder wie war das bei euch @Lunatics? Ihr schreibt ihr hätter auch ein eigenes Forum gehabt? Was ist damit passiert? Ist es auch ausgestorben?

Ich finde diese allgemeine Entwicklung der Lage sollte man jedenfalls nicht unberücksichtigt lassen. Auch wenn es sicher großen Spaß macht so ein Forum aufzubauen, aber wenn es dann niemand nutzt ist es ja auch ziemlich schade und ganz vergebliche Mühe am Ende.

Nachdenkliche Grüße
Silberherz
Zitieren
#16
Hallo Silberherz,
dass was Du über Foren geschrieben hast, verhält sich leider wirklich so, ich selbst bin noch in einem Forum, wo die Forenbetreiberin davon redet, dass kaum noch User schreiben und sie darüber nachdenken würde, das Forum zu schließen. Das Forum hatte sie fast 12 Jahre lang betrieben und hat jetzt 2970 User, aber was nutzen einen, so viele User, wenn sie nichts mehr schreiben, das Forum ist bis jetzt aber noch nicht geschlossen und geschrieben wird dort auch immer noch.

Zitat:Silberherz:  Die meisten Menschen sind doch nur noch über Facebook- und Whatsapp-Gruppen unterwegs. 

Auch das ist mir bekannt, ich halte von so einer Art Kommunikation nicht besonders viel, dort würde ich den Betreibern, meine Daten schon erst recht nicht überlassen, bei einem so großen Konzern, weiß man nie, was mit seinen Daten alles angestellt wird, bei Whatsapp bist du mit deiner Telefonnummer angemeldet, da kann ich ja gleich meinen richtigen Namen angeben, wo bleibt denn da bitte noch die Anonymität.

Wo soll das denn bitte hinführen, wenn irgendwann alle nur noch bei den großen Anbietern schreiben, ich muss die ja jetzt nicht alle extra aufzählen, jeder kennt sie. Für mich ist es dort viel zu unpersönlich, niemand da, den man um etwas bitten kann, wenn etwas nicht so gut läuft, den großen Anbieter kümmert es einen Dreck, was abgeht.
Ich würde selber nicht in einer Whatsapp Gruppe über mich schreiben wollen, ich bin echt nicht von gestern oder altmodisch, nur weil ich nicht mehr ganz so jung bin, aber ich habe bei so etwas ein echt schlechtes Gefühl.


Es war auch gar nicht die Absicht ein zweites Forum zu starten, es war mir aber wichtig, einen Server zu benutzen, auf dem ich nicht in meinem Handeln durch den Anbieter eingeschränkt werde. Bei dem Server, den ich angemietet habe, hat selbst der Betreiber nicht das Recht, auf dem Server zu gehen, um dort etwas einzustellen, das liegt alles in meiner Verantwortung. Am Anfang hatte ich schon echt Probleme, ich musste das Betriebssystem selbst installieren, Firewall einrichten, da hatte ich dann auch mal den Service angerufen, der hatte mir dann auch sehr gut und ausführlich Informationen darüber gegeben, was ich machen muss, als ich dann fragte, ob ich auch auf dem Betriebssystem eine Teamspeak Software installieren dürfte und ob das wegen der Serverlast ok wäre, sagte man mir nur, "Sie dürfen machen, was immer sie wollen". Nun ja, das hat jetzt den Vorteil, dass ich einen Teamspeak betreiben kann, ohne dafür extra zu bezahlen und mich auch da wieder einschränken zu müssen, mit dem was ich darf oder was nicht.

Also irgendetwas musste ich ja mit dem Server anfangen, darum musste eine Internetadresse her, ich hätte auch ein Forum mit einem anderen Thema erstellen können, aber da habe ich gerade nicht so die Lust drauf, also ging es wieder in diese Richtung. Eine Website, die einfach nur Informationen anbietet, ist mir zu langweilig, ich mag den Kontakt zu anderen Menschen sehr.

Mit diesem Forum habe ich schon viel zu erledigen und ich mache mir auch immer wieder Gedanken darum, ob es nicht einfach zu viel Arbeit wird, wenn ich zwei Foren betreibe, ob es überhaupt noch etwas bringt ein Forum zu betreiben, wo doch alle lieber Facebook hinten rein kriechen.
Ich bin jemand, der sich nicht in den Wind dreht, den andere vorgeben, ich renne nicht der Herde hinterher, ich bin stur, ich ziehe mein Ding durch, auch wenn Foren auf dem Weg ins Grab sind, ich mache weiter, vielleicht ändert sich das Verhalten der Menschen auch wieder und sie haben das Bedürfnis lieber in einem Forum zu schreiben, dann sind alle anderen Foren fast ausgestorben und ich bin dann immer noch da.


Da ist eine Stelle aus einem Lied von den Toten Hosen, diese Stelle finde ich recht gut und spiegelt mein eigenes Denken wieder.

Zitat:Kein Zeitungsknabe wird uns jemals befehlen
Was grad alt oder brandneu ist
Damit würd' er höchstens soviel erzielen
Wie ein Hund, der gegen Bäume pisst.



Ok, so optimistisch, wie ich gerade schreibe, bin ich nicht immer, ich denke auch oft, "macht das alles noch einen Sinn so viel Arbeit rein zu stecken".
Na ja, es ist immer noch sinnvoller als Briefmarken sammeln, es macht mir nun mal großen Spaß, meine eigenen Codes für mein Forum zu schreiben, dem Forum meine eigene Note zu geben usw.

Die Kosten für den Server sind ja nun echt nicht die Welt, die hindern mich nicht daran, das Forum aufrecht zu halten, bis der Staub meterhoch liegt. Ich kann auch richtig stur sein, wenn es sein muss.
Ich achte allerdings darauf, dass mich die Arbeit mit den Foren nicht überfordert, auch aus diesem Grund, ist das andere Forum noch nicht eingerichtet.


Dass was Du über das Thema Foren gesagt hast, da stimme ich Dir voll zu, ich schaue Mal, wie es sich so entwickelt, ich verdiene mein Geld nicht mit dem Forum, von daher bleibe ich einfach Mal entspannt, und selbst wenn das mit den Foren nicht mehr so läuft, wie es Mal war. Ich habe auf dieser Adresse hier ja auch eine Website laufen, da kann ich auch noch einiges an Informationen zugänglich machen, damit die "Normalos", Menschen wie uns besser verstehen können, ok, es gibt viele solche Seiten, aber wo es schon 1000 Seiten gibt, wird auch die Seite 1001 nicht ganz nutzlos sein, und selbst wenn, solange ich Spaß an dem habe, was ich mache, ist es auch nicht für umsonst.

Ich denke einfach positiv, auch wenn es düster aussieht, mir egal. Also ich gebe nicht einfach auf nur, weil gerade etwas anderes modern ist, ich lasse mich davon nicht runter ziehen und hänge meine Fahne nicht nach dem Wind.

Ich denke, dass Du verstehen kannst, wie ich, dass alles meine, dass was ich geschrieben habe, ist nicht irgendwie gegen Dich und Deiner/Eurer Meinung, also bitte nichts falsch verstehen.

Oh man, irgendwie ist das hier auch gerade am Thema vorbei, vielleicht sollte ich es abtrennen und unter einem passenden Thema mit passendem Titel einfügen. Rolling Eyes

Gruß Seelenwanderer
Zitieren
#17
Hallo an alle.

Ich freue mich sehr, dass Dir Ricardo das hier so gut gefällt und möchte mich auch bei Dir bedanken, dass Du dies auch so offen erwähnst. Du hast natürlich auch Recht, undercover schreiben und existieren bietet auch einen gewissen Schutz aber ist es auch wirklich das was wir eigentlich wollen? Wollen wir uns denn wirklich immer nur verstecken müssen? Warum müssen wir das verstecken was die Normalos aus uns gemacht haben?
Ich sehe DIS jetzt eigentlich nicht direkt als eine psychische Krankheit an aber ich nenne das Problem jetzt einfach mal beim Namen, im Grunde ist es doch so, dass psychische Krankheiten jeglicher Art in der Gesellschaft einfach tot geschwiegen werden, Betroffene schämen sich oft für ihre Probleme und reden nicht darüber und so bleibt es auch in der Gesellschaft unbekannt, was die Normalos nicht kennen, werden sie auch nicht verstehen können.
Ein Krebskranker zum Beispiel würde auch nicht auf die Idee kommen sich für seine Krankheit zu schämen, schließlich kann er doch nichts dafür, warum also haben wir eigentlich so eine Angst davor uns zu outen? Wir können doch auch nichts dafür, das was bei uns passiert, ist nichts anderes als eine natürliche Reaktion auf ein schlimmes Erlebnis in der frühen Kindheit.
Auch wenn ich es praktisch noch nicht schaffe das so um zu setzen, denke ich trotzdem fest daran, dass wir uns nicht dafür schämen müssen was andere uns als wir noch klein und hilflos waren angetan haben, ich finde, dass Aufklärung gerade in diesem Bereich sehr wichtig ist und deswegen sollten auch die Normalen das hier lesen können, vielleicht versteht der ein oder andere ja dadurch ein wenig besser und vielleicht machen wir dadurch auch die Welt und das Verständnis füreinander ein klein wenig besser.

Zitat:Silberherz / Ricardo: Ich bin auch froh, dass du mit deiner alternativen Sichtweise und Rangehensweise an die Dinge nicht allein dastehen musst, sondern wie es aussieht Traumengel als ultimative Stütze hast. Ich finde ihr bildet ein optimales Team dafür dieses Forum und sein neuartiges Konzept nach außen hin zu verteidigen und gemeinsam voran zu bringen.

Ich denke, dass wir das mittlerweile wirklich sind, am Anfang war es für mich nur etwas Neugier als Seelenwanderer dieses Forum erstellte, er hat mich nie gefragt ob ich das hier machen mag, er meldete mich einfach direkt als Admin an und gab mir meine Zugangsdaten, damals wusste ich noch gar nicht wie ernst er das meinte. Warum er ausgerechnet mich hierfür auswählte weiß ich nicht aber ich weiß sein Vertrauen sehr zu schätzen und es ist mir eine große Ehre ihn hierbei unterstützen zu dürfen.

@ Seelenwanderer
Ich habe noch nie ein anderes Forum gesehen indem der Chef so gut auf die Bedürfnisse der User eingeht und zu hört, für mich machst Du Deine Arbeit hier super und ich werde Dir hier auch immer zur Seite stehen.
Dass Du so öffentlich im Forum zu mir stehst bedeutet mir wirklich sehr viel, es haben mich schon viele Menschen ihre "beste Freundin" genannt aber dies hatte keine Bedeutung für mich, denn nur bei Dir fühle ich, dass es ernst gemeint ist und nur bei Dir beruht dies auch auf Gegenseitigkeit. Auch Du fängst mich immer wieder auf, wenn ich falle und das sogar wenn es Dir selbst mal nicht so gut geht, bei Dir muss ich nicht sagen wie es mir geht, Du fühlst das einfach und bist immer für mich da, niemand kennt mich besser als Du, vor Dir darf ich einfach ich selbst sein und muss mich nicht verstellen.
Du bleibst wenn andere längst gegangen sind und dafür auch an Dich ein ganz großes Dankeschön denn Du bist auch mein wirklich bester Freund und niemand wird jemals Deinen Platz einnehmen können.

Zitat:Seelenwanderer: Dass was Du, Ricardo, in Deinen Beitrag geschrieben hast, bedeutet mir echt viel, es bestärkt mich, den Weg mit diesem Forum, so weiter zu gehen, wie ich ihn gehe. Ich freue mich, dass jemand auch mal solche Rückmeldungen an das Team gibt.

Auch mir bedeutet das sehr viel und genau für solche Leute wie Dich Ricardo, die das zu schätzen wissen werden wir weiter machen.

@ Silberherz
Auch ich bin mir bewusst darüber, dass viele heutzutage auf Facebook und Whatsapp schreiben, jedoch ist dies eher allgemein und ich habe noch nie gesehen, dass jemand auf Facebook etwas über DIS postet. Dort ist man mit seinen richtigen Namen angemeldet und oft überhaupt nicht anonym, natürlich habe auch ich einen Facebook und Whatsapp Account, schreibe aber dort noch lange nicht so offen wie ich das hier kann. Hier fühle ich mich sicher und kann schreiben was ich wirklich fühle ohne direkt erkannt zu werden.

Zitat:Seelenwanderer: Ich bin jemand, der sich nicht in den Wind dreht, den andere vorgeben, ich renne nicht der Herde hinterher, ich bin stur, ich ziehe mein Ding durch, auch wenn Foren auf dem Weg ins Grab sind, ich mache weiter, vielleicht ändert sich das Verhalten der Menschen auch wieder und sie haben das Bedürfnis lieber in einem Forum zu schreiben, dann sind alle anderen Foren fast ausgestorben und ich bin dann immer noch da

Genau diese Einstellung und diese Stärke niemals auf zu geben mag ich an Dir und egal ob aus dem anderem Forum jetzt nun etwas wird oder ob wir vielleicht einfach nur mit diesem Forum auf den neuem Server umziehen ist am Ende Deine Entscheidung, aber egal wie Du entscheiden wirst, ich werde immer hinter Dir stehen und zusammen schaffen wir das schon.

Zitat:Seelenwanderer: Oh man, irgendwie ist das hier auch gerade am Thema vorbei, vielleicht sollte ich es abtrennen und unter einem passenden Thema mit passendem Titel einfügen. [Bild: Rolling%20Eyes.png]

Ich finde nicht, dass es am Thema vorbei geht, es ist eben oft so, dass das Thema mitten im Gespräch langsam in eine andere Richtung geht, das ist aber vollkommen in Ordnung und normal, ich würde es nicht abtrennen und so lassen wie es jetzt ist, ich denke so ist es übersichtlicher als wenn Du es jetzt ab trennst.

Lg Traumengel
Zitieren
#18
Hallo Seelenwanderer,

alles klar, dir ist die allgemeine (traurige) Situation von Foren heutzutage im Internet also absolut bewusst, und du hast dich trotzdem und mit voller Absicht dafür entschieden und willst das auch weiter durchziehen, egal was noch kommt und auch wenn oftmals kaum noch Aktivität ist. Okay dann hab ich das jetzt verstanden. Slightly Smiling

Und klar kannst du dann auch noch ein zweites Forum aufmachen, ich verstehe die Vorteile von dem neuen Server absolut. Ich stell mir nur grade vor, dass es dann vielleicht etwas blöd wäre wenn dort dann drei Leute schreiben und hier drei Leute, anstatt in nur einem Forum dann sechs Leute, versteht du was ich damit meine?
Aber vielleicht wird das ja auch alles noch ganz anders irgendwann. Ich will mich da auch gar nicht einmischen. Wollte das nur mal zu bedenken geben.

Freut mich jedenfalls, dass du das alles so siehst wie du es geschrieben hast denn ich sehe das auch so. Und stimmt den Aspekt mit der Anonymität und den Eingreifmöglichkeiten des Admins hatte ich auch noch gar nicht bedacht, vielleicht ist das ja wirklich der Grund warum Foren auch in Zukunft noch weiter existieren werden. Nur müssen sich die paar Leute die das dann nutzen wollen halt auch finden in der ganzen Flut von Foren. Aber vielleicht sterben ja auch bald 9 von 10 Foren aus und irgendwann bleiben dann wirklich nur noch deine übrig. Das wäre ja auch witzig. Dann kommen alle noch verbleibenden Leute zu dir. :Grinning With Smiling Eyes: 

Und außerdem echt schön dass ihr beide, du und Traumengel, euch so lieb habt. Darauf kann viel Kraft erwachsen. Slightly Smiling

---

@Traumengel, danke auch für deine Ansichten zu dem Thema noch mal!

Ja, dann hoffen wir mal dass das Forum hier bliebt bis in alle Ewigeit. ^^

LG
Silberherz
Zitieren
#19
Hallo Silberherz,
das Forum hier bleibt, bis irgendwann das Internet kaputt geht.  Tears of Joy

Für das zweite Forum möchte ich ein Konzept erstellen, das sich von diesem hier sehr unterscheidet, obwohl mir dieses hier sehr gut gefällt. Noch habe ich keine Idee, die ich jetzt umsetzen könnte, aber ich denke oft daran, dass ein Forum das ausschließlich auf Sicherheit ausgelegt ist, vielleicht nicht das schlechteste wäre.

Ich kenne da z.B eine Website mit Forum, wo nur eine geringe Anzahl, an User im Forum aufgenommen werden und dort dann sehr intensive Gespräche stattfinden und wahrscheinlich auch sehr offen geschrieben wird, weil Außenstehende es nicht lesen können. Aber ich denke, das ist nicht das, was ich wirklich möchte, ich möchte kein Forum betreiben, was so sehr abgeschottet ist, das mag für einige Menschen auch nicht schlecht sein.

Hmm, für mich ist es wichtiger, das auch außenstehende Menschen aufgeklärt werden, ich erlebe immer wieder bei Freunden, dass sie nicht wirklich etwas verstehen und sie echt mehr Aufklärung nötig haben, natürlich kümmern sich die wenigsten Normalos, sich darum uns besser zu verstehen.
Ein Freund von mir, der anfangs dachte, dass ich ihm auf dem Arm nehmen will, hat sich nach Jahren dann endlich mal im Internet einiges durchgelesen. Als ich dann mal mit ihm geredet hatte, sagte er mir dann, dass er sich informiert hätte und jetzt erst verstehen kann, was bei mir wirklich los ist und warum ich manchmal ein bestimmtes Verhalten habe, oder dass ich ihm sage, dass ich von dem was er mir erzählt nicht weiß, jetzt weiß er, warum es dazu kommt. Wie genau er beschied, weiß, weiß ich nicht, aber na ja, er spricht uns mit Ihr und Euch an, ich denke, dass er schon einiges verstanden haben wird.


Was das zweite Forum angeht:
Ich habe immer noch keinen Plan, vielleicht habt Ihr oder andere User ja eine Idee für ein besonderes Konzept, ein Konzept, das es so noch nicht im Internet gibt, ich mag es nicht das zu machen, was alle machen, ich biete gerne etwas an, was man sonst nur schwer finden kann.


Grüß Seelenwanderer
Zitieren
#20
Hallo allen, die hier geschrieben haben:) Also allen Systemen und Innis oder Innenkindern :D

Puhh.
Wenn hier Namen aus dem System vorkommen ist das okay, wir haben uns geeinigt, das es ruhig sein darf (bezogen auf diesen Text). Und auch ,was hier sonst steht ist okay und erlaubt.
Also der Begriff der Innenpersonen ist uns nicht fremd. Aber.... Es gibt keine wirkliche Host oder einen wirklichen Host. Bzw haben wir unsgeinigt, das es 6 Leute sind, die Entscheidungen richtig durchsprechen und in Abstimmung mit anderen und vielen anderen dann bestätigen. Ein Mann, der Danny und ich: Sabine sind dabei aber so etwas wie die Ältesten des Systems nicht im Sine von wir haben die meisten Rechte sondern uns gibt es schon ewig lange. Die anderen sind Der Wächter, Michel, Jann und Danny Anger (letztere ist eher geschlechtslos in Richtung weiblich). Dieser Körper ist weiblich aber bei all den Wechseln /Switches in den 50 Jahren und manchmal an einem Tag vergisst man manchmal wirklich, was dieser Körper ist: weiblich. Manche von uns haben irgendwann aufgehört wert darauf zu legen und es war schon immer so, das wir sehr androgyn aussahen - egal ob langes oder kurzes Haar.


Eine erste Klinik, in der wir aufs Switchen angesprochen wurden - erstes Befremden weil manches am Leben plötzlich merkwürdig war (plötzlich? plötzlich wach und aufmerksam für die Anderen? Wir hatten Jahrelang einfach in einem Switchchaos gelebt und das ganze Leben lief einfach).
Die Ärztin erwischte eine von uns......
Achtung, nun kommt ein Name: sie "erwischte" mich. Ich wirkte selbstsicher - sie meinte, ich sei die Host. Der Name ist Sabine. Problem: es gibt und gab mehrere Frauen im System mit diesem Namen. Es gibt einige doppelt und dreifach - manchmal zumindest schriftlich mit einer leicht unterschiedlichen Schreibweise. Es ist verwirrend gewesen. Heute nicht mehr so. Ich weigerte mich damals, die Host zu sein. Ich habe der Ärztin vom "kleinen schlafenden Kern" erzählt, dieser lag bzw diese lag in unserem Innenbereich in einer Kinderwiege und schlief friedlich. Iron passte immer auf sie auf. Ich wußte, das ich nicht die Host bin, wie sie verstanden wird. Ich wußte aber auch, das der kleine schlafende Kern es nicht sein konnte. Seit einigen Jahren ist der Kleine Schlafende Kern wach und sie ist auch Sabine. Wenn ich auf unser Leben zurückblicke - ich kan mich sogar ans erste Lebensjahr und an erste Dinge erinnern, die ein Ich zu einem Wir machten - ich sehe es von oben. Ich war oft da in diesem Leben und habe beobachtet und Manches ist mir selbst passiert.
Wir und auch ich haben uns oft gefragt, wer es ist, die eigentlich geboren wurde... Aber wer könnte das wissen und ist es noch wirklich relevant? Wir leben echt besser damit, uns demokratisch und harmonisch aufeinander einzulassen und eine relativ feste Gruppe zu haben, die letztlich in Abstimmung mit vielen vielen anderen von uns Entscheidungen trifft.
Das Ich - jedes Ich von uns -ging so oft im Wir unter oder auf.

Meine eigenen Wünsche scheinen mitr auch nicht so wichtig. Wichtig ist mir persönlich ,das es allen gut geht oder so gut wie möglich. Der Thera zuliebe versuchte ich mich damals als Host... Es lief nicht gut. Sie wollte, das ich letztlich mit allen verschmelze. Nein, sagte ich  ihr, ich bin 35 und ich kann vieles nicht, wie werde ich dann sein? Ich will bleiben ,wie ich bin und ich sein im wir. (Ich hoffe, es ist noch alles verständlich. Das ist sprachlich nicht immer einfach- also manche Sätze hier. Und ich bin so eingerostet.). Sie zwang mich, die anderen wegzusperren oder wollte es versuchen. Ich bekam Angst und wollte so etwas nicht mit all unseren Leuten tun. Ich schaffte es, zu lügen um der Ruhe willen udn setze beim nächsten Mal dort an und sagte: Ich will keine Fusion. Es bleibt, wie es ist, es ist nicht nur mein Leben usw.
Ich weigerte mich beim nächsten Aufenthalt weiter und die Ärztin gab endlich auf, hatte aber bei anderen im System, die alles gehört hatten schon Chaos angerichtet. Ich war es leid, das Leute von Außen in unser System und in diesen Menschen, praktisch in unser Gehirn greifen. Das ist nicht richtig, wenn ihr versteht, was ich meine.

Der reale Name im Personalausweis ist Sabine. Irgendwie ist es der Name, der außen manchmal notwendig ist, der es schon immer war. Ich mag den Namen nicht wegen seiner Bedeutung......
Ich mag den Namen nicht ,weil es der Name war, mit dem Täterinnen und täter uns riefen... Neben anderen Namen, die sie für uns benutzten, die sie extra für sich schufen.
Wir haben 2 Freunde bzw eine Freundin und einen Freund, sie nennen uns im Plural immer mit unserem Nachnamen. Das hört sich imer gut an:)

Wißt ihr, es gab ca. 8x Sabine in unserem System. Nun  sind es Sabine mit Beinmaen der kleine schlafende Kern und ich ,die noch übrig sind...... Eine Frau im System nannte sich zur unterscheidung von mir "Die ohne Namen". Was deutlich macht ,das Sprechen in kliniken über Namen und Unterscheidung und Host ist nicht immer leicht. "Die ohne Namen" hat nun einen Namen, aber so ist es auch nicht besonders schön gelöst... Eure Sabine und Grüße von allen Absurdis XD
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Absurdistanz für diesen Beitrag:
  • Silberherz (16-05-2018)
Zitieren
#21
Hallo Absurdistanz, einen interessanten Text habt ihr da geschrieben.

Also erst mal muss ich euch Recht geben, und um das Thema ging es hier ja auch schon. Es haben eben nicht alle Systeme so eine eindeutige Host+Innis Aufteilung. Eigentlich sogar die wenigsten. Für die ist es dann natürlich nicht ganz so glücklich wie das hier geregelt ist, oder zumindest angedacht war, mit der offensichtlichen Unterscheidung und so. Aber ich denk mal das ist auch nicht ganz so zwingend wie es vielleicht scheint. Bestimmt findet da jeder einen geeigneten weg oder irgendeine Lösung für sich. Und natürlich mögen auch nicht alle Innenpersonen offen ihre Namen sagen. Eigentlich sogar die wenigsten. Oder manche haben gar keine eigenen Namen. Naja das stand hier ja alles schon weiter oben.

Interessant finde ich dass ihr mehrmals den selben Namen im System habt. Das hab ich bisher von anderen noch nicht gehört, wobei das aber auch gar nicht so unlogisch scheint wenn es sich dabei um den Körpernamen handelt. Da fühlen sich ja dann doch immer einige mit verbunden und davon angesprochen. (Also bei uns nicht, wir sind z.B. so ein System wo sich keiner ja dem Körpernamen zugehörig fühlte, das haben wir neulich auch von einem anderen System so gehört und kurz darüber philosophiert, das war auch sehr spannend.) Aber dass es mehrere gibt die den Körpernamen tragen klingt wie gesagt auf jeden Fall auch logisch.

Tut mir leid zu hören dass ihr so eine blöde Therapeutin hattet die euch in eine Richtung zwingen wollte, in die ihr gar nicht gehen wolltet.
Aber mal ehrlich, ich weiß gar nicht wie sowas gehen sollte, jemanden zur Intergration zwingen zu wollen. Ich mein wenn ich jetzt sagen würde, "ich will jetzt mit allen wieder eins werden" dann würde das davon doch auch nicht plötzlich passieren. Da kann ich viel wollen wenn der Tag lang ist. Könnte mir dann höchstens eine Zeit lang einbilden wieder eins zu sein und die anderen hier dann einfach ignorieren oder verdrängen. Aber das würde nicht lange gut gehen.
Hier bricht innen auch immer Panik aus (blanke Todesangst) wenn irgendwer was vom fusionieren faselt. Aber mal ganz ehrlich, ich glaub sowas geht gar nicht. Man kann es sich wie gesagt höchstens einbilden sich selbst oder irgendener Therapeutin zuliebe.
Bei uns ist es eher so dass in sehr ruhigen Zeiten die meisten Anteile dann einfach inaktiv sind. Manche schlafen, andere sind gefühlt gar nicht mehr "im Haus". Das kann auch mal jahrelang so sein. Und ich denk dann immer sie wären jetzt für immer weg oder ich hätte sie mir von Anfang an nur eingebildet aber irgendwann früher oder später tauchen die dann immer wieder auf. In alter Frische.

Ich find das auch immer so ein bisschen mulmig vom Geühl her, wenn man Namen aus anderen Systemen hört, die es bei einem selber auch gibt. Danny und Jan (mit einem M) gibt es bei uns z.B. auch. Aber das sind hier welche aus der hintersten Reihe, nicht wie bei euch im Alltagsteam.

Aber was ich eigentlich sagen wollte: Wo ihr das grade mit den Beinamen erwähnt um mehrere Personen mit dem gleichen Namen voneinander zu trennen. Das überlege ich hier für mich auch grade. Ich bin hier zwar ganz eindeutig die Host wie sie im Buche steht, aber ich selbst hab noch jede Menge Ego-States von mir die sich zum Teil auch sehr stark unterscheiden und da überlege ich auch grade ob ich die mit verschiedenen "Beinamen" versehen soll, oder verschiedene Synonyme für die verwenden soll. Da kristalliert sich auch grade so ein bisschen was raus. Ich zähl zur Zeit 4 Ego-States von mir. Die können aber auch zu stande kommen in dem ich da jeweils mit einer anderen Innenperson grade co-bewusst bin und das stark auf mich abfärbt dann beim schreiben. Das Phänomen beobachte ich grade noch, aber euer Beitrag mit den "verschiedenen Sabinen" hat mich grade echt daran erinnert.

LG Silberherz
Zitieren
#22
Danke an die Silberherze oder Silberherzens :)

Es ist spannend, hier ein wenig mehr zu lesen von anderen Systemen, war das, was nach vielen Jahren wieder wichtig ist.

Zuden doppelten Namen bei "Sabine" und teilweise auch mehr... In einem größerem Sy<stem gibt es natürlich auch manchmal Verwirrung... Wir waren zu Begin nder ersten Therapie bereits 35 Jahre alt und teilweise verwirrt. Manchmal waren die Wechsel so krass, das Sekundentakte dazwischen waren. Manchmal haben manche von uns im System dann vielleicht auch zu langsam oder zu schnell reagiert, wer das denn wohl gerade war.... Da mal im Wir Stil...

Ich möchte auch noch kurz etwas dazu sagen: manche Namen sind natürlich beleibt und manchmal ist alles verwirrend. Zudem ist Manches ja scho nwährend der Kindheit bewußt. Ich für meine  Teil heisse Mista X. Der Name stammt ür mich anlehnend aus dem Spiel: Scotland Yard ,was in unserer Familie viel gespielt wurde. Dort geht es um den Verbrecher mister X ,der von Detektiven gefangen wird. Für mich bedeutet mein Name: ich hab sie ein wenig eärgert damals, war eine Form von Widerstand, jmd anders von uns verstecken und selbst auftauchen muahahahahaha. Ist für mich oft nicht gut gelaufen aber ich konnte jmd anders von uns schützen! Wir hatten mehrere Mista X damals... Grüße Mista X

Ja, möchte mich darauf beziehen: ich bin Mr Semmelrogge, wei lich mich ähnlich  anhöre ,wie damals einer unserer beliebten Schauspieler Martin Semmelrogge. Ich gehöre zum Team X. Und hab mich zur Unterscheidung selbst umbenannt. Da sollte man allerdings vorsichtig sein ,wer wem Namen gibt usw... Empfehlen wir nicht wirklich ,denn dann gibt es eventulel wieder mehr Chaos... Aber dadurch lernt man dazu.

Freundliches Winken und Augenzwinkern mit Lächeln, Mr Semmelrogge von den Absurdis :)
Zitieren
#23
(Innenperson / Ricardo)

Hey ihr seit ja ein lustiger Haufen.
Kann sehr gut nachvollziehen was ihr schreibt. Mit den Namen und so.
Ich bin/hab mich selbst nach einer gewissen Ricarda benannt, die uns mal ziemlich beeindruckt hat, obwohl wir uns kaum noch an sie erinnern können. Die war nur wenige Tage in unserer Schulklasse, irgendwann in der Mittelstufe. Aber sie sah so ähnlich aus wie ich und hatte eine ähnliche Ausstrahlung, ähnlichen Charakter und Haarfarbe, war unheimlich und faszinierend zugleich. Unnahbar. Und doch voll sozial und Selbstbewusst.

Bei manchen Namen wissen wir genau wo sie herkommen. Bei manchen ahnen wir es so ungefähr. Bei wieder anderen haben wir keinen blassen Schimmer.
Damals als wir anfingen uns kennen zu lernen hatten wir mehr Bezeichnungen als Namen. So nannen wir uns z.B. "der Krieger" "der Jemand" "der Herr Irgendwer" "die große Kleine ohne Namen" usw. Manche von uns sind bei ihren Bezeichnungen von früher geblieben so z.B. "die Königin" oder "das Wesen Nr. 2". Andere haben sich im laufe der Zeit menschliche Namen zugelegt. Viele von uns haben auch Synonyme gewählt so z.B. Silberherz oder Polarfuchs usw. Was mit Fuchs hinten heißen hier gleich 3. Manche haben auch einfach alles zusammen, eine Bezeichnung, ein Synonym, einen menschlichen Namen und einen spirituellen Namen.
Je nach dem wie nah wir jemanden sind bzw. wie viel wir ihm vertrauen rücken wir dann verschiedene Namen raus. Oder je nach dem womit der andere am besten klar kommt. Die einzige Therapeutin die wir mal hatten die sich mit dem viele sein auskannte, kam z.B. mit den Synonymen gar nicht klar. Vor allem für die haben sich dann viele auch noch einen zusätzlichen menschlichen Namen gewählt.

Wir hatten jedoch am Anfang auch noch ziemliche Verwirrung, haben Leute verwechselt, mehre für ein und den selben gehalten oder andersrum. Dauert lange bis man sich richtig kennenlernt. Also ich mein RICHTIG kennenlernt. Am Anfang dachten wir auch gleich wir würden uns klaro alle kennen, aber dem war eben nicht so wie sich nach und nach immer mehr rausstellte. Wir wussten nur so ungefähr. Bis man sich echt vollständig sortiert hat und richtig erkennen gelernt hat, kann eine Menge Zeit vergehen.

Grüße R.
Zitieren
#24
Oha, was'n Beitrag, wir hauen hier Namen raus ohne Ende... mein lieber Scholli. Aber wir sind halt kein künstlich geschaffenes/ programmiertes System und wir haben nicht so einen arsch-gefährlichen Hintergrund. Man kann uns anhand der Namen auch nicht einfach so rausrufen oder manipulieren, noch könnte uns irgendwer an den Namen wieder erkennen, also... ich behaupte jetzt einfach mal dass es für uns daher vollkommen ungefährlich ist das zu tun, aber natürlich kann ich das auch nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Irgendeine Ausgeburt des Bösen kann immer mit irgendeinen Mist irgendwas anfangen. Aber sollte man sich deswegen, selbst als nicht Betroffener von rituellen Hintergründen, die freie und spontane Lebensäußerung verbieten lassen? Ich finde nicht. Schlimm genug wenn die schweigen müssen die es eben wirklich müssen. Ich finde hier bei dem Forum grade den Aspekt der öffentlichen Aufklärung wichtiger als endlose Sicherheitsbedenken, bzw. muss das eben jeder für sich selbst abschätzen was er hier schreibt und ob das für ihn gefährlich werden könnte oder nicht. Gibt doch schon mehr als genug Foren zu dem Thema die komplett hermetisch abgeriegelt sind und wo sich selbst da drinnen niemand offen zu schreiben traut, dem entsprechend weiß in der Öffentlichkeit auch fast niemand was davon wie es so ist mit DIS zu leben und auch nicht von der hohen Anzahl an Betroffenen.
Und an alle die ihr hier vielleicht still mitlest und denkt, was sind die irre hier so offen zu schreiben, überlegt mal, wir machen hier vielleicht die Aufklärungsarbeit die ihr nicht machen könnt weil es für euch zu gefährlich ist. Sollen die Leute draußen doch mal mitlesen was so abgeht, in verschiedenen Systemstrukturen und wie das alles so ist.

Silberherz
Zitieren
#25
Silberherz/Silberherzens :)

Wir haben auch viele Namen rausgehauen... Danke übrigrns uns gefällt der Beitrag. Und genial, das wir Leute finden, die offen und ein wenig oder sogar sehr herzlich wirken. So hatten wir uns das erwünscht.

Ach ja, hier scheibt, wieder jemand Anderes, ich bin Jann und leider irgendwie weiblich. Zum Glück habe ich eine relativ tiefe Stimme und ich versuch nie dran zu denken ,das  das was man Körper nennt was damit zu tun hat.. Pfui XD

Vorbemerkung: ich möchte nicht respektlos wirken - ich kenne mich auch zu wenig mit  Proframmierungen usw aus, obwohl jmd von usn auch von Programmen und Programmationen spricht, aber da geht es wohl um andere Dinge.

Also nun ja, einige von uns wurden von unserer Mutter und ihrem Freund schon geschaffen mit Namens- odert Bezeichnungsgebung, aber dies hatte keine rituellen Hintergrund. Zum Thema Gefahr sag ich dann mal: es ist genug ,wir haben Jahre Angst gehabt, Google verbindet mittleriweile nichts mehr mit unserem realen Namen. Auf Facebook sind wir nicht, auf Google Plus haben wir einen anderen Namen... Und eigentlich wohnt unsere jüngere Schwester, die auch ziemlich mies war früher und auch später und zu der wir keine Kontakt mehr haben seit ca 1997, in derselben Stadt. Ist mir und wohl auch den Meisten von uns wurscht. Ob unsere Eltern noch jleben und deren Partner usw wissen wir nicht. Haben wir auch nicht überprüft. Die Zwillingsschwester hat sich von uns verabschiedet, als sie hörte: Multipel mit den Worten: Ach deswegen konnte man nie ein Gespräch mit Dir zu Ende führen. Ich will nichts mehr damit zu tun haben. XXD? Es tat anfangs glaub ich weh, aber was soll man mit solchen Menschen? Naja, wir haben seit über 20 Jahren keine Familienkontakte mehr...

Unsere Namen sind nicht sonderlich Ideenreich oder so XD Der Name Jann kommt einfach von Januar, weil wir im realen Leben im Januar geboren wurden. Das finde ich nicht einfallsreich;)
Manche bei uns haben auch eher coole Namen - da bin ich manchmal neidisch. Aber nun ja i nunserem Alter muss man sich über cool sein wenig Gedanken machen *weint*.
 Und interessant , das es bei Jemanfd gibt, bei uns gibt es Jemand und Niemand....

Unsere kleinen haben dann auch eher keine realen Namen: Flizze (gesprochen flitze) heisst so, weil sie gerne durch die Gegend rennt, Dafi heiist Dafi ,weil es das einizge war, was er bis vonr monaten gesagt hat. Er bezeichnet damit die Kuschelschafe ,die es gibt, also Plüschtiere. So haben wir ihn einfach Dafi genannt und ihm gefällts. Die beiden sind schätzungsweise 4 Jahre alt. Ein Mädchen heisst Muschel ,den Namen mag ich, weil ich das Meer mag.

Einzig beim Namen Sabien schaudert es mich.... Es ist dieser Name, nicht die Personen ,die alle so heissen.

Es ist toll hier zu schreiben und zu Antworten zu bekommen:)
Grüße von Jann von Absurdistanz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste