Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich bin sooo genervt !
Freundin ist im Verschwörungstheoretiker-Wahn
#1
Eine sehr gute Freundin von mir ist den Verschwörungstheorien so derartig verfallen,
daß sie "normale" Kontakte wie z.B. zu mir komplett eingestellt hat.
Wer nicht für sie ist, ist gegen sie.
Es scheint kein anderes Thema mehr zu geben.
Nennt die Demonstrationsteilnehmer aus Berlin IHRE FAMILIE.
Ich steh nur noch wortlos da und denke: Was zur HÖlle stimmt mit Dir nicht ?


Ich fühle mich sehr zurückgewiesen, dazu muss nicht mal ein Wort gefallen sein.
Ihr Verhalten spricht Bände.

Wenn sie mir nicht so nahestehen würde, wärs mir Latte,
da ich jedem seine Meinung lasse, solange er mich nicht bekehren will.

Ich bin nur noch genervt und schwanke zwischen "mach Du mal" und "SO lass ich nicht mit mir umgehen".

Da kommen die Impulse, in denen ich wütend am liebsten gleich die Freundschaft kündigen würde.
Denn auf mich wirkt es so, daß ich dann irgendwann wieder gut genug bin,
wenn ihre "üblichen Probleme" wieder Thema werden.
Aber ich bin kein Püppchen, das bei Bedarf dann wieder aus der Ecke gezogen werden kann.

Ich hab keine Ahnung,wie ich mich "gesund" davon erstmal distanzieren kann,
ohne gleich alles hinschmeissen zu wollen.

Ihr ist einfach nicht klar, das ihr Verhalten auch was mit mir macht.
Wie nachhaltig das sein wird, zeigt dann die Zeit....-




Dvz_14 Dvz_14 Dvz_14 Dvz_14
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Nebelwesen für diesen Beitrag:
  • KTT (04-08-2020)
Zitieren
#2
Hallo Nebelwesen,
ich hoffe, dass Du es schaffen wirst, gesunde Distanz anzunehmen. Vielleicht könntest du ihr einen Brief schreiben, der besagt was es in dir auslöst. Ohne Vorwürfe und Anschuldigungen, nur was deine Gefühle betrifft. Damit sie mitbekommt, wie es dir damit geht...
Was du damit machst, ist dann deine Entscheidung. In den Müll werfen, ihr analog oder digital zukommen lassen... Schon erst den schreiben gibt dir mehr Klarheit, wie du damit umgehen möchtest.
Ich hoffe, damit kommst du vielleicht ei bisschen weiter. Wichtig ist immer, die Wut rauszulassen, egal wie. Am besten ohne Verletzte dadurch... ich gehe da joggen oder schlafen oder gönne mir einen rohen Kuchenteig von diesen geilen Kuchen von Herta oder so. Jedem sein Hobby ^^
LG
KTT
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an KTT für diesen Beitrag:
  • Silver (04-08-2020)
Zitieren
#3
Hab ihr heute ne Mail geschrieben, die auch in einem Zeitrahmen bis Ende der Woche gilt.
Danach ist keine Antwort auch ne Antwort.

Mal gucken, was von ihr kommt.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Nebelwesen für diesen Beitrag:
  • KTT (05-08-2020)
Zitieren
#4
Um die Geschichte hier mal zu einem Abschluss zu bringen....

Das Mailgespräch ging voll nach hinten los,
es war ein aneinander vorbeigequatsche,
und letztlich hiess es, ich würde mich da in was verrennen usw usw.

Ich hab das dann mit einer letzten Mail klargemacht,
das mir das alles zu viel ist, und sie jetzt erstmal ihr Ding machen soll,
wie immer das auch aussehen mag,
ich bin da erstmal raus.

So und mit diesem "Abbruch" fühl ich mich befreit und wieder gut .
Ich weiss allerdings nicht, ob es je wieder so mit uns werden kann,
wie es vorher war.
Irgendwas is da bei mir was sie angeht, n Bach runtergegangen.

Aber nun gut, ob es ein "Wiedersehen" gibt, liegt in den Sternen.
Zitieren
#5
Befreit und wieder gut klingt, als wäre es richtig gewesen. Hab mich auch mit meiner ehemaligen besten Freundin auf in den Sternen steh- verstritten, das ist traurig aber geht manchmal nicht anders
Zitieren
#6
(12.08.2020, 20:53)KTT schrieb: Befreit und wieder gut klingt, als wäre es richtig gewesen. Hab mich auch mit meiner ehemaligen besten Freundin auf in den Sternen steh- verstritten, das ist traurig aber geht manchmal nicht anders

Genau wenn eine Freundschaft nicht mehr guttut und man auf keinen gemeinsamen Nenner mehr kommt, muss man auch mal etwas tun, was vorher nicht vorstellbar war. 
Sich abwenden ist auch ein Recht zum Selbstschutz.
Denn warum soll ich unter ihrem Wahn leiden?

Manchmal hilft ein Break, manchmal ist der Weg eben doch einfach zuende.
Dann kann man auf die Zeit blicken die man hatte, dankbar sein, und dann ist gut.
Das Leben ist Bewegung und Veränderung-
Zitieren
#7
Hey ihr beiden,

ich schließe mich dem an. Ich habe mich auch von meiner besten Freundin zum Zwecke des Selbstschutzes trennen müssen. Zuerst haben wir eine Pause eingelegt, dann haben wir uns nochmal getroffen und danach war ich einfach nur noch sprachlos ob des unglaublichen Narzissmus unter dem sie leidet. Oder besser unter dem alle anderen leiden. Ich habe mich weiterentwickelt, sie nicht. Es geht einfach nicht mehr. Wider Erwarten empfinde ich es als eine Befreiung! Und es ebnet den Weg für Neues.

LG
Zitieren
#8
Wobei ich Narzissmus und politische Ansichten für 2 komplett getrennte Sachen halte. Wegen des einen gebe ich einer Freundschaft den Todesstoß, wegen des anderen nicht. Mein Papa war Nachkriegskind und hat uns immer gelehrt: Politische Ansichten sind eure, die braucht ihr nicht teilen. Politik und Religion sind bei mir immer vorerst tabu, und wenn es nicht übereinstimmt red ich halt nicht mehr drüber.
Da halte ich das Wort Wahn für einen Eingriff in die Privatsphäre der anderen Person, bitte nicht persönlich nehmen.

Abhängig davon, wer dauernd damit anfing. Wenn es die andere Person war hat sie Pech gehabt. Wenn nicht ist es meiner Meinung nach ungerecht. Aber mehr werde ich mich dazu äußern, habe hiermit schon meine Meinung geschrieben. Es ist nicht mein Leben und ich habe den Verlauf nicht erlebt. Den Klotz eines Streits hänge ich mir nicht ans Bein.
Zitieren
#9
@KTT meinst du mich? Ich nehme hier nix persönlich. Allerdings verstehe ich dich gerade auch nicht. Ich habe eher den Eindruck, dass irgendwas an meinem Post dich stört. Du sagst, was dich bewegt und ich das meine. Und nun können wir das Thema vielleicht abschließen.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Silver für diesen Beitrag:
  • KTT (13-08-2020)
Zitieren
#10
Nö ... ich meinte Nebelwesön
Zitieren
#11
Ich habe es deshalb Wahn genannt, weil eine Art von Missionierung stattfand, die ich nicht aushalten will.
Und wenn ich dann zu hören bekomme, ich würde einfach nicht die Wahrheit begreifen, dann ist der Punkt erreicht.
Dem will ich mich nicht weiter aussetzen.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagen Danke an Nebelwesen für diesen Beitrag:
  • KTT (14-08-2020)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste