Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stresstoleranzskills - Beispiele
#1
Hallo,

ich finde es sinnvoll mal zu sammeln, welche Stresstoleranzskills ihr konkret nutzt bzw. mal genutzt habt und was eure Erfahrungen damit sind.
Ich fange dann mal an:
  • Akkupressurring: Ein Skill, um sich zu spüren, der mir manchmal hilft einen klaren Kopf zu behalten, aber bei dissoziativen Zuständen bei mir nicht wirklich was bringt, da der körperliche Reiz dafür meiner Meinung nach zu gering ist. (Ring am Finger auf und ab schieben)
  • Finalgon-Salbe: Ein weiterer Skill, um sich zu spüren. Die Finalgonsalbe stark wird z.B. auf dem Unterarm aufgetragen und mit einem Verband oder bei stärker erwünschter Wirkung mit Frischhaltefolie umwickelt. Mir hilft dieser Skill sehr gut, wenn eine schwierige Situation bevor steht und ich die Kontrolle über meine Dissoziationen behalten möchte. Das Problem dabei ist allerdings, dass man die Salbe nicht einfach abwaschen kann, sondern nur ein wenig mit Öl entfernen kann und man damit nicht wirklich steuern kann, wann es aufhören soll zu brennen.
  • Zitronensaft: Auch etwas, was gut hilft, um sich zu spüren. Ist außerdem recht kostengünstig, vorallem wenn man diese gelben Plastikdinger nimmt. Die Wirksamkeit hängt davon ab, wie man auf saure Sachen reagiert.
  • Spaziergang: Etwas was mir sehr hilft runter zu kommen, wobei ich mich vorher wieder soweit ins hier und jetzt holen muss, dass ich mich nicht verlaufe
  • Ammola (Ammoniak-Lavendel Ampullen): Der Ammoniakgeruch bringt mich relativ zuverlässig in die Gegenwart zurück, jedoch sind die Ammolariechstäbchen nur einmal zu verwenden und mit ca. 9€ pro 10 Stück nicht gerade billig. Es ist auch möglich, die Stäbchen ein Röhrchen zu packen, um etwas mehr davon zu haben, aber der Geruch aus dem Röhrchen ist weniger intensiv.
  • Chilli: Ich bin jemand, der bei normaler Anspannung kein Fan von scharfen Essen ist, jedoch bei Anspannung nicht viel davon mitkriege. Vielleicht ist es für jemanden von euch sinnvoll. Gibt in Gummibärenladen wie Bärenland, etc. auch Chiligummibären zu kaufen.
  • Kuscheltiere: Bei mir lösen Kuscheltiere, insbesondere Schafe ein Gefühl von Geborgenheit aus, so dass mich meine Schafe recht zuverlässig runter bringen, aber leider oft alleine nicht ausreichen.
Es gibt noch einige weitere Skills bei mir, die ich gerne falls gewünscht, in den nächsten Tagen noch ergänzen kann.
Liebe Grüße
Schaf
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagt Danke an Schaf für diesen Beitrag:
  • jOANA (03-06-2018), Seelenwanderer (03-06-2018)
Zitieren
#2
Super Beispiele. Bei mir hilft:

- Klavier spielen
- Musik hören
- ebenfalls Spazieren gehen
- Telefonate/ Ablenkung durch Kontakte
- meine stachelige Holzmassagekugel
- Wunderkerzen
- meditieren
- Phantasiereisen
- Gedächtnistraining
- Zukunftsplanung

Danke dir Schaf für deine Beispiele
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste